Foto: Shutterstock.com

Was ist beim Kauf von Kletterschuhen zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Ein guter Stand ist also das wichtigste beim Klettern und Kletterschuhe sollen...

Bei Kletterschuhen geht es nicht darum, in ihnen gut laufen zu könne, sondern eher darum, in ihnen gut stehen zu können. Denn hier gilt, je größer das Gewicht auf den Füßen ist, desto mehr Kräfte kann in den Armen gespart werden, daraus resultierend ist, das schwerer und länger geklettert werden kann. Ein guter Stand ist also das wichtigste beim Klettern und Kletterschuhe sollen genau diesen Umstand unterstützen. Oft muss der Kletterer auf sehr kleinen Vorsprüngen oder Leistchen halt finden, umso wichtiger ist der richtige Kletterschuh, der es ermöglicht auf diesem geringen Platz gut stehen zu können. Drei verschiedene Varianten stehn dem Kletterer als Auswahl zur Verfügung.

Der Schnürschuh. Sie können dank der Schnürung individuell an den Fuß angepasst werden. Allerdings dauert das ein wenig, sodass der Zeitfaktor hier zum kleinen Nachteil wird.

Kletterschuhe mit Klettverschluss. In diesen Schuh kann einfach hineingeschlüpft werden, die Verschlüsse zugemacht und losgeklettert werden. Allerdings fehlt hier die Feindosierung und der Schuh sollte dies mit einer perfekten Passform ausgleichen.

Der Slipper. In diesen Schuh wird nur hineingeschlüpft, ohne Schnürung und Verschlüsse, also muss auch hier die Passform sehr gut sein. Anfänger sollten diese Kletterschuh Variante nicht nutzen.

  1. Kletterschuhe sollten immer gut passen, doch das leichter gesagt als getan. Gerade beim Klettern heißt gut sitzen, „eng sitzen“. Das wiederum kann bedeuten, dass der Schuh in der Anfangszeit sehr unbequem ist oder gar Schmerzen bereitet. In früheren Zeiten wurden Kletterschuhe direkt zwei Nummern zu klein gekauft, damit sie einen guten Sitz hatten. 
  2. Die beste Passform ist die, wenn die Zehen vorn anschlagen oder ein klein wenig gekrümmt sind. Der Kletterschuh sollte so gut sitzen, dass er sich nicht seitlich herum um den Fuß drehen kann. 
  3. Sollten bei dieser Anpassung des Schuhs Schmerzen entstehen, sollte der Schuh besser eine halbe Nummer größer sein. Um das Anziehen der Schuhe zu erleichtern, sollten sie Anziehschlaufen besitzen, diese sollten sehr fest und stabil mit dem Schuh vernäht worden sein. 
  4. Der Preis für Kletterschuhe liegt in der Qualität. Der Kletterschuh muss höchsten Ansprüchen genügen, eine äußerst gute und bequeme Passform mitbringen und das hat natürlich seinen Preis. Doch ein Gut sitzender Kletterschuh ist als Versicherung beim gefährlichen Klettern in schwindelerregender Höhe anzusehen.

Kommentare