Foto: Antonio Scorza / Shutterstock.com

Was ist das Maskottchen der WM in Brasilien 2014?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Doch was ist das Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014?

Ob jubelnder Löwe, kickende Orange oder gallischer Hahn. Seit der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 begleitet ein Maskottchen das Turnier. Mit "Willie" dem Löwen im Rücken, gewannen die englischen Gastgeber damals die WM. Die "Copa" 2014 im fußballvernarrten Heimatland des Samba steht vor der Tür. Doch was ist das Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014?

Short Facts zum Maskottchen

  • Fakten zum Maskottchen der Fifa Fußball WM 2014
  • Name: Fuleco (Futebol + Ecologia – Spitzname Tatu)
  • Geburtstag: 1. Januar 2000
  • Gattung: Brasilianisches Dreibinden-Gürteltier (Bedrohte Art)
  • Persönlichkeit: Fußballbegeistert, freundlich, brasilianisch
  • Besonderheiten: Blauer Panzer als Symbol für Natur (Wasser und Himmel)
  • Mission: Fussbalfans für Sport und Umweltschutz begeistern

Taufe per Umfrage

  • Ein flinkes und munteres Gürteltier begleitet als Maskottchen die WM 2014 in Brasilien. Sein steter Begleiter, ein Fußball. Sein Markenzeichen, der blaue Panzer.
  • Getauft wurde der Glücksbringer auf den Namen Fuleco. 1,7 Millionen Brasilianer stimmten 2012 in einer Umfrage ab. Die Idee zum Namen entstand durch die Vereinigung von „Futebol“ (Fußball) und „Ecologia“ (Umweltschutz). Fuleco gewann mit 48% vor den Alternativen Zuzeco und Amijubi.

 

Eine Bedrohte Art als Botschafter

  • Das brasilianische Dreibinden-Gürteltier ist eine von 20 Gürteltierarten auf der Welt. Die sich ausbreitende Landwirtschaft und die gestiegene Entwaldung, hat den Lebensraum der Tiere enorm verkleinert.
  • Die Folge: Das Dreibinden-Gürteltier ist „stark gefährdet“.
  • In der Region Caatinga, im Nordosten Brasiliens, sind Fulecos Verwandte zu Hause. Dort wird es Tatu-bola (Kugelgürteltier) genannt. Droht Gefahr, so rollt es sich zu einer gepanzerten Kugel zusammen. Nur eine weitere Gürteltiergattung hat diese Fähigkeit.
  • Grund genug für die Planer des Turniers, jenes Tatu-bola als Botschafter für die Fußball WM 2014 in Brasilien zu wählen. Kein Tier verkörpert das Spielgerät besser, als das Kugelgürteltier.

 

Die Nachricht an die Fußballfans

  • Gerade weil Fuleco Angehöriger einer bedrohten Art ist, soll er die Menschen auf Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz hinweisen. Er reist durch ganz Brasilien um seine Nachricht an die Öffentlichkeit zu bringen.
  • Besonders bei Kindern ist das quirlige Gürteltier beliebt. Was die gesamte Begeisterung der Brasilianer betrifft, erzielt „Tatu“ 7,3 Punkte auf einer 10er Skala. Und auch seine Nachricht wird gehört. 90% der brasilianischen Bevölkerung sind für ein umweltfreundliches Turnier in ihrem Land.

 

Medienstar Tatu-bola erobert die Fußballwelt

  • Das fußballspielende Gürteltier tourt nicht nur zwischen Amazonas und Zuckerhut hin und her, sondern ist dazu in den größten sozialen Netzwerken vertreten. Auf Twitter und Facebook kann man das Maskottchen auf seinen Reisen begleiten. Und wie es sich für sein Geburtsland gebührt, hat Fuleco auch seinen eigenen Song. „Tatu bom de bola“, frei übersetzt „Tatu spielt super Fußball“.
  • Auf dem Weg zur WM genießt Fuleco volle Unterstützung aus seinem Heimatland. Er wird assoziiert mit Eigenschaften wie „freundlich“, „fußballbegeistert“ und „brasilianisch“.
  • Aber auch mit Natur und ihrem Bedarf an Schutz verbinden ihn die Menschen in Brasilien. Seine Chancen stehen gut, das beliebteste WM Maskottchen aller Zeiten zu werden. Wer die Brasilianer verzaubert, der wird dies mit Fußballfans weltweit schaffen.

Kommentare