Foto: Shutterstock.com

Was kann man gegen Wadenschmerzen beim Joggen tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Wadenschmerzen die plötzlich beim Joggen auftreten kennt jeder. Hier ein paar Tipps zur Abhilfe.

Wadenschmerzen die plötzlich beim Joggen auftreten und man nicht weiß wie man sie weg bekommt kennt jeder. Doch zum Glück gibt es ein paar Vorbeugungs- und Bekämpfungsmethoden gegen diese lästige Schmerzen.

  1. Ein Hausmittel um vor Wadenschmerzen vorzubeugen, ist die Waden morgens und abends wechselweise kalt und heiß abzuduschen, denn dadurch wird die Durchblutung angeregt. 
  2. Dies kostet nichts und die Haut und die Muskeln werden nicht durch Schmerzgele gereizt. Ebenfalls beansprucht diese Vorbeugende Methode nicht viel Zeit.
  3. Wenn dies nicht hilft, kann auch eine Magnesiumtherapie gemacht werden. Magnesium kann in Form von Brausetabletten, Pulver oder Dragees eingenommen werden. Doch dabei sollte Vorsicht geboten werden, denn eine Überdosierung ist auch nicht gut. Deshalb sollte man sich vom Arzt beraten lassen.
  4. Außerdem sollte Magnesium nicht vor dem Sport eingenommen werden, denn es kann den Sportler müde machen. Nach dem Sport kann es allerdings vor Muskelkater vorbeugen.
  5. Wer kein normales Magnesium nehmen möchte, kann auch das homöopathische biochemische Funktonsmittel Dr. Schüsseler Nr. 7 nehmen und dies in warmem Wasser auflösen.
  6. Eine weitere einfache Möglichkeit gegen Wadenschmerzen ist viel Wasser trinken und ab und zu mal Koffein in Form von Kaffee zu sich nehmen.
  7. Wenn die Schmerzen beim Joggen dann trotzdem noch auftreten, können die Waden mit Kühlakkus gekühlt werden. Kleine Kühlakkus können auch beim Joggen mit genommen werden, sodass man sie sofort zur Hand hat, wenn die Schmerzen auftreten. Dazu die Kühlakkus vorm Joggen in den Gefrierschrank legen und dann in ein Tuch oder einen Waschlappen einwickeln und in einer kleinen Umhängetasche oder Gürteltasche mitnehmen.
  8. Sollten die Schmerzen nicht weg gehen, sollte das Bein nach dem Joggen hochgelegt werden und mit kalten Tüchern umwickelt werden. Hierzu die Tücher vorher in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach legen, damit sie richtig kalt sind. Dann die Tücher um die Wade wickeln und auf ein Handtuch legen, damit die Sitzunterlage nicht feucht wird.
  9. Wenn das Kühlen nicht ausreicht, können die Waden auch mit einem Schmerz hemmenden und kühlenden Schmerzgel wie Voltaren eingerieben werden. Dieses Schmerzgel zieht schnell ein, wirkt schnell und die Schmerzen verschwinden.

Kommentare