Foto: Shutterstock.com

Was kostet eine Formel 1 Saison?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Die Formel 1 ist eine der wohl spektakulärsten Sportarten weltweit.

Die Formel 1 ist eine der wohl spektakulärsten Sportarten weltweit und ganz nebenbei auch ein gigantisches Geschäft. Neben Werbeverträgen, Fernsehrechten, technischem Aufwand und die hohen Gehälter der Fahrer, kommen hier sehr hohe Summen zusammen. Nach aktuellen Schätzungen betragen die Kosten für eine gesamte Formel 1 Saison etwa drei Milliarden Euro.

  1. Damit die einzelnen Rennställe ein konkurrenzfähiges Auto präsentieren können, sind hohe Entwicklungskosten nötig. Dazu kommen die unzähligen Erprobungen, Materialkosten und zum Teil hohe Kosten für Einzelanfertigungen. 
  2. Vergessen darf man dabei auch nicht, dass die jeweiligen Fahrer zudem ein fürstliches Jahresgehalt bekommen. Da kann sich ein Etat bei einem renommierten Rennstall schon mal auf bis zu 400 Millionen Euro pro Jahr hochschrauben.
  3. Das meiste Geld geht dabei auf die Entwicklungskosten drauf. Denn ständig müssen sich die Ingenieure etwas Neues einfallen lassen, um die Leistungsfähigkeit weiter ausbauen zu können.
  4. Um alle Teile genau testen zu können, benötigen die Teams mehrere Testwagen, welche jeweils mit aufwändiger Technik ausgestattet sind. 
  5. So kann z.B. ein Formel 1 Motor locker 300.000 Euro kosten, oder ein Lenkrad 40.000 Euro. Des weiteren benötigt so ein Wagen spezielle Reifen, die mit 1.000 Euro pro Stück zu Buche schlagen. Wenn man bedenkt, dass ein Team pro Saison einige hundert Reifensätze verfährt, kommt so am Ende eine nette Summe zusammen.
  6. Für die Rennteams ist eine Formel 1 Saison eine sehr kostspielige Angelegenheit. Allerdings haben sie hierbei die Möglichkeit die entwickelten Aggregate ausführlich zu testen, um sie später einmal in eine Serienproduktion einsetzen zu können.

Kommentare