Foto: Shutterstock.com

Was muss man beim Kauf von Laufschuhen beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:42
Gerade beim ersten Kauf sollte man so Einiges beachten, damit man auch wirklich...

Was muss amn beim Kauf von Laufschuhen beachten?Die richtigen Laufschuhe sind das Ah und Oh beim gesunden Sport treiben.
Gerade beim ersten Kauf sollte man so Einiges beachten, damit man auch wirklich den richtigen Schuh kauft.

  • Planen Sie für den Schuhkauf genug Zeit ein. Sie sollten nicht in der Mittagspause „kurz mal eben“ in den Laden um die Ecke gehen. Selten passt das erste Paar, das man anprobiert, sodass der Kauf einige Zeit dauern kann. Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie verschiedene Modelle von verschiedenen Marken an. 
  • Kaufen Sie Ihre Laufschuhe in einem Sportfachgeschäft. Nur dort erhalten Sie eine umfassende Beratung und die Auswahl an Schuhen ist dort groß genug, damit Sie auch ein Paar finden, das zu Ihnen und Ihren Füßen passt.
  • Gehen Sie am besten nachmittags oder abends einkaufen. Dann sind Ihre Füße nämlich um 1-2cm größer, was für die Wahl der richtigen Größe entscheidend sein kann.
  • Tragen Sie normalerweise orthopädische Einlagen, sollten Sie diese auch zum Laufschuhkauf mitnehmen. Die Einlagen wirken sich sowohl auf die Wahl des Schuhmodells als auch auf die Größe aus.
  • Außerdem sollten Sie beim Kauf die Socken tragen, die auch später beim Laufen zum Einsatz kommen. Nicht nur das Gefühl in den Schuhen wird von den Socken beeinflusst. Auch die Größe kann sich durch verschieden dicke Socken verändern.

  1. Nutzen Sie die Beratungsangebote in den Geschäften. Viele bieten eine Laufanalyse auf dem Laufband an. Durch eine Videoaufnahme kann der Verkäufer erkennen, ob Sie einen Normalfuß haben oder einen Senk- oder Hohlfuß, so kann er Ihnen ein passendes Schuhmodell anbieten. 
  2. Die Schuhe unterscheiden sich darin, wie viel Stabilität oder Spielraum sie der Fußbewegung geben. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Schuhen, je nachdem, ob Sie meist auf Asphalt, weichem Waldboden oder auf der Bahn laufen. 
  3. Generell unterscheidet man dabei zwischen Trailschuhen, Wettkampfschuhen und normalen Trainingsschuhen. 
  4. Trailschuhe sind besonders stabil und wetterfest. Ihr grobes Sohlenprofil erleichtert das Laufen im Gelände. 
  5. Wettkampfschuhe zeichnen sich durch ihr leichtes Gewicht aus und holen bei schnellen Trainingseinheiten und Wettkämpfen extra Sekunden raus. 
  6. Trainingsschuhe unterteilt man wiederum in verschiedene Kategorien. 
  7. Schuhe mit guter Dämpfung eignen sich vor allem für das Training auf der Straße. 
  8. Stabilschuhe bieten dem Fuß besonders starken Halt und verhinden so das Einknicken des Fußes beim Laufen. Und Bewegungskontrollschuhe bieten noch mehr Stabilität und werden vor allem übergewichtigen Läufern empfohlen.
  9. Ihre jeweiligen Bedürfnisse können Sie im Gespräch mit dem Verkäufer klären und so den richtigen Schuh kaufen.
  10. Viel Spaß beim Kauf Ihrer neuen Laufschuhe!

Kommentare