Foto: Shutterstock.com

Wasserski fahren lernen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Wasserski ist alles andere als ein einfacher Sport.
Im Gegenteil zu vielen anderen Sportarten genügt hier kein einfaches Ausprobieren. Neben dem genauen Studieren der Regeln und Sicherheitsrisiken ist vor allem konzentriertes Lernen notwendig, um Erfolg und vor allem Spaß zu haben. Wir sagen wir wie und in welchen Schritten du Wasserski fahren erlernen solltest.

So bereitest du dich aufs Wasserski fahren vor

Aufwärmen

  • Vor dem Fahren ist es enorm wichtig, dass du dich ausreichend stretcht und dich warm machst. Ideal ist Joggen, so ca. 400 Meter. Dadurch wird der Pulsschlag schon etwas erhöht und du bereitest den Körper gut vor.

Krafttraining

  • Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie anstrengend Wasserski für den Körper ist. Unterarmstützen sind ein perfektes Training. Der Bauch und der Rücken sowie die komplette Muskulatur werden dabei beansprucht und trainiert.
  • Nach 1 Minute Unterarmstützen sollte in die Seitenstütze gewechselt werden, danach einige Liegestütze, andere Seitenstütze und wieder von neu beginnen. Insgesamt 5 Runden und du bist gut vorbereitet.

Armtraining

  • Sogenannte Farmer’s Walks bei denen du zwei relativ schwere Gewichte vom Boden aufhebst und damit so weit wie möglich läufst und diese wieder absenkst, sind sehr effektiv, um die Armmuskulatur aufzubauen. Bei Wasserski wird viel Kraft in den Armen benötigt, da du dich permanent an der Leine festhalten musst.

Beintraining

  • Da beim Wasserski ständig die Knie leicht gebeugt sein müssen, ist es von Vorteil diese, sowie die Oberschenkel mit Hilfe von Kniebeugen zu trainieren.

Dinge die benötigt werden

  • Skier
  • Wasserski-Leine mit Griff
  • Rettungsweste
  • Neoprenanzug (nicht unbedingt nötig, jedoch empfehlenswert)
  • Boot (mit Fahrer und Beobachter)

Wasserski fahren lernen

Übungen auf dem Land

  • Bevor es überhaupt ins Wasser geht, musst du noch zu Land die genauen Sitz- und Stehpositionen lernen. Beim Wasserski ist die richtige Position des Körpers entscheidend dafür, wie der Skier auf dem Wasser fährt. Die Haltung des Oberkörpers sollte zu Beginn gerade sein und die Knie leicht gebeugt. Der Rücken muss eine leichte Wölbung aufweisen, Schultern nach hinten und Brustkorb soweit wie möglich nach oben.
  • In einem nächsten Schritt kommt das Halten der Leine hinzu. Du wirst nun lernen müssen wie du, nur mit deinem Körper, nicht mit den Händen, deine Richtung ändern kannst, indem du z.B. die Hüften zur Seite bewegst. Wichtig hierbei ist, dass die Körperhaltung bestehen bleiben muss und du dich leicht nach hinten lehnst, damit die Leine strammer wird.

Das erste Mal auf dem Wasser

  • Nun bist du bereit fürs Wasser. Doch bevor du gleich aufs Ganze gehst, solltest du das Gelernte zunächst mit einer Barfuß-Stange testen. Dabei handelt es sich um eine lange Stahlstange, welche seitlich am Boot befestigt ist. An dieser Stange hält man sich dann fest, während man auf den Skiern steht. Dadurch bekommen Anfänger mehr Sicherheit. Zu Beginn ist es auch wichtig, dass der Fahrer das Boot nicht sofort beschleunigt, erst wenn du dich sicher auf den Skiern fühlst, kann schneller gefahren werden.
  • Eine weitere gute Möglichkeit zum Trainieren ist der Wechsel zwischen stehender und sitzender Position. Versuch, während du dich an einer kürzeren Leine festhältst, welche wiederum an der Barfuß-Stange befestigt ist, dich zu setzen und auch wieder aufzustehen. Erst wenn dir dies sicher gelingt, bist du bereit fürs richtige Wasserski.
  • Befindest du dich nun im Wasser, nimmst du eine leicht sitzende Position ein, sodass die Skier fast senkrecht im Wasser stehen, der Oberkörper ist nach hinten gelehnt und die Knie dabei so weit wie möglich an die Brust anwinkeln. Halte die Leine fest in beiden Händen, und sobald der Fahrer das Boot beschleunigt, senkst du langsam die Ski, lehnst dich nach vorne und stehst langsam auf. Wichtig ist, dass der Oberkörper gerade aber die Knie ständig leicht gebeugt sind. Vor allem solltest du gerade nach vorne, nicht zur Seite und auch nicht nach oben oder unten schauen, da du sonst fällst.

Kommentare