Foto: Shutterstock.com

Welche Benimmregeln gilt es im Fitnessstudio zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
In Fitnessstudios gibt es einige Benimmregeln zu beachten.

Wenn man in einem Fitnessstudio mit mehreren Leuten trainiert, gibt es einige ungeschriebene Benimmregeln zu beachten. Wenn man Mitglied wird, bekommt man in der Regel einen Vertrag, in dem die wichtigsten Hausregeln anschaulich aufgeführt sind. Doch abgesehen von diesen Regeln gibt es einige so genannte Benimmregelon, die man unbedingt beachten sollte, damit man in keinen Konflikt mit Trainingspartnern kommt.

  1. Zunächst einmal ist alleine schon aus hygienischen Gesichtspunkten der Gebrauch eines Handtuchs obligatorisch. Bei der Gerätebenutzung wird also ein Handtuch runtergelegt, damit kein Schweiß auf die Sitzfläche gerät. 
  2. Desweiteren sollte ein freundliches Miteinander eine Selbstverständlichkeit sein. 
  3. Die Fitnessgeräte werden der Reihe nach benutzt. Das bedeutet, dass man selbstverständlich wartet, bis ein gewünschtes Gerät für einen selbst frei wird. 
  4. So wie man sich in einem Studio verhält, wird man sich auch in anderen öffentlichen Gebäuden verhalten. 
  5. Generell gilt, dass man die Geräte bzw. die Einrichtung mit anderen Trainingspartnern zusammen benutzt. 
  6. Gegenseitige Rücksichtnahme ist erwünscht. 
  7. Geräte sind pfleglich zu behandeln. Beachtet man all diese Dinge, wird man lange Freude am Training haben und muss sich auch nicht über Mitmenschen ärgern, wenn sie sich genau gleich verhalten wie man selbst.
  8. Nichts ist ärgerlicher, als Trainingsgeräte die vom Vorgänger verschwitzt sind oder die Umkleideräume nicht der üblichen Reinlichkeit entsprechen.

Kommentare