Foto: Shutterstock.com

Wie errechnet man beim Golf sein Handicap?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Das Handicap im Golf beschreibt die ungefähre Spielstärke eines Spielers.
Die Anfängereinstufung liegt bei -54. Diese erhält man automatisch, sobald man die Platzreife bestanden hat.

Dinge die benötigt werden

  • Das Par des Platzes. Unter Par versteht man die Anzahl der Schläge, die für das Spielen der 18 Löcher eines Golfplatzes vorgegeben werden. Dies liegt meistens bei 72. 
  • Ich zähle meine Schläge, die ich für das Beenden des Platzes benötigt habe.

Anleitung zur Handicap-Berechnung beim Golf

  1. Ich spiele zunächst die 18 Löcher des Golfplatzes und zähle alle Schläge, die ich zum Beenden des Golfplatzes benötige. 
  2. Sagen wir ich hätte beispielsweise 85 Schläge auf einem Golfplatz mit dem Par 72 gebraucht. Jetzt rechne ich nur noch die Differenz Zwischen dem Par (72) und meinen benötigten Schlägen (85) aus. Diese ist 13, was einem Handicap von -13 entspricht. 
  3. Wie man also sehen kann, ist es eigentlich relativ einfach sein Handicap zu errechnen. Wichtig ist allerdings, dass man wirklich alle Schläge mitzählt und das Par des Platzes überprüft. Es liegt nicht immer bei 72.
  4. Abschließend wünsche ich allen Golfern viel Glück und hoffe, dass sie ihr Handicap so schnell wie möglich unterspielen.

Kommentare