Foto: Shutterstock.com

Wie kann man sich zum Trainieren motivieren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Also stellt sich die Frage: Wie kann man sich zum Trainieren motivieren?

Jeder Mensch sollte sich eine gewisse Fitness bewahren. Sein ganzer Körper wird es ihm danken, denn Bewegung fördert das Herz-Kreislauf-System, die Atmung, die Muskeln und Gelenke und sogar die geistige Fitness. Doch allzu oft hält der "Innere Schweinehund" die Menschen davon ab, sich fit zu halten. Also stellt sich die Frage: Wie kann man sich zum Trainieren motivieren?

  • Um sich zum Trainieren zu motivieren, sollte man vor allem darauf aufpassen, nicht zu viel zu machen. 
  • Wer sich von hier auf gleich in das Unternehmen Sport stürzt, muss dies häufig mit Verletzungen und Ausgelaugtheit bezahlen - dadurch wird man eher demotiviert und hat keinerlei Spaß mehr am Trainieren!

  • bequeme Kleidung wie T-Shirt und Jogginghose oder Leggins 
  • sowie gute Sportschuhe (denn mit schlechter Kleidung macht das Training von Anfang an keine Freude) 
  • Handtuch und ausreichend Wasser 
  • sowie eine Trainings-/Gymnastikmatte
  • und (wenn man das möchte) Trainingsgeräte wie Fitnessbänder, Hanteln, ein Gymnastikball etc. notwendig.

  1. Die Motivation für das Trainieren beginnt mit dem Nachdenken über sich selbst. An welchem Sport könnte man Spaß haben? Möchte man in ein Fitness Studio oder in einen Kurs gehen? Oder schreckt das eher von der sportlichen Betätigung ab?
  2. Übrigens ist tatsächlich ein bestimmtes Datum wie der Jahresbeginn oder die Fastenzeit der ideale Zeitpunkt für solche "guten Vorsätze", dann zieht man sie wirklich am besten und konsequentesten durch. 
  3. Bei den Überlegungen sollte man sich eine Liste machen: Warum möchte ich trainieren? Warum ist sportliche Betätigung wichtig für mich? Jedem von uns fallen einige Punkte ein (oft sogar mehr als gedacht!). Diesen Zettel gut sichtbar im Zimmer anbringen, um bei eventuellen Durchhängern immer wieder darauf zu schauen.
  4. Wenige Menschen wollen alleine trainieren. Deshalb sollte man einfach Freunde anrufen oder Mitbewohner und Familie aktivieren, ob man nicht gemeinsam trainieren möchte. Zusammen in einen Fitness-Kurs zu gehen, macht definitiv mehr Spaß als alleine. Außerdem motiviert man sich gekonnt gegenseitig!
  5. Hat man erstmal den Einstieg in das Training gefunden, bemerkt man auch schnell, dass man sich in seinem Körper viel wohler fühlt. Dann ist es auch einfacher, allein zuhause zu trainieren. Mit einigen einfachen Trainingsgeräten und fetziger Musik geht das Training schnell los. Man bemerkt, wie gut diese Zeit für sich und den eigenen Körper tut - und die Motivation ist schon daraus gegeben.

Kommentare