Foto: Shutterstock.com

Wie macht man einen Schlagschuss beim Eishockey?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Beim Eishockey gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Puck zielgenau zu schiessen.

Beim Eishockey gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Puck zielgenau zu schlagen. Besonders effektiv ist neben dem Direktschuss, dem Schuss aus dem Handgelenk oder der Rückhand vor allen Dingen der Schlagschuss. Mit ihm kann der Puck mit hoher Geschwindigkeit zielgenau geschossen werden.

  • Da bei einem Schlagschuss enorme Kräfte bis zu einer Tonne auf dem Schläger lasten, ist es wichtig, dass dieser möglichst elastisch ist. So können die Kräfte noch einmal abgefedert werden. 
  • Sollte das Material jedoch zu hart sein, droht der Schläger beim Aufeinandertreffen mit dem Eis, zu brechen. Profi-Spieler haben jedoch ohnehin mehrere Ersatzschläger parat liegen. 
  • Auch die Verlagerung des Körpergewichts ist mitentscheidend, um das Gleichgewicht bei der schwungvollen Bewegung nicht zu verlieren. 
  • Je nachdem wie das Schlägerblatt direkt beim Aufeinandertreffen mit dem Puck gehalten wird, fliegt dieser flach oder hoch.

  • Um einen gekonnten Schlagschuss auszuführen, ist vor allen Dingen Übung wichtig. 
  • Die Technik ist mitentscheidend und die muss sich jeder Eishockey-Spieler erst individuell erarbeiten. 
  • Wichtig ist die Position der beiden Füße, der Griff um den Schläger, das Material des Schlägers, der Schwung und die Bewegungsabläufe vor dem Schlag, der Zeitpunkt des Aufeinandertreffens zwischen Schläger, Eis und schließlich dem Puck und natürlich die Kraft, die der Spieler dazu aufwendet.

  1. Der Spieler steht seitlich zu seinem Ziel.
  2. Die Beine sollten schulterbreit auseinander stehen, die Füße mit dem Puck ein Dreieck bilden.
  3. Die untere Hand greift den Schläger unterhalb der Stockmitte. Das Schlägerblatt wird nach vorne gekippt.
  4. Der Spieler geht leicht in die Hocke und verlagert sein Gewicht auf das hintere Bein.
  5. Mit dem Schläger wird bis auf Schulterhöhe ausgeholt.
  6. Mit Schwung wird der Schläger in Richtung Puck bewegt, wobei man sich mit dem hinteren Bein vom Eis abstößt und das Gewicht auf den vorderen Fuß bzw. auf den Schläger, der bereits vor dem Aufeinandertreffen mit dem Puck das Eis berührt, legt. Dadurch biegt sich der Schläger und wird somit größere Kräfte auf den Puck wirken lassen.
  7. Der Puck wird getroffen. Bildet das Schlägerblatt weiterhin ein Dach über dem Puck, wird dieser flach in Richtung Ziel fliegen. Ist es geöffnet, wird der Puck einen Bogen nach oben fliegen.

Kommentare