Foto: Shutterstock.com

Wie oft sollte man pro Woche Ausdauertraining machen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Es ist allgemein bekannt, dass Ausdauertraining viele, positive Effekte hat.

Es ist allgemein bekannt, dass Ausdauertraining viele, positive Effekte hat und es sowohl dazu geeignet ist, seine Ausdauer zu verbessern, aber es ist auch empfehlenswert, wenn man sein Herz stärken möchte und hier möglichen Krankheiten vorbeugen möchte. Doch eine Frage ist natürlich, wie viel Ausdauertraining pro Woche gesund ist und ab wann das Cardio-Training eher schädlich ist.

Ausdauertraining - Wie oft?

  • 3-5 Mal pro Woche
  • Belastung sollte nicht zu groß werden (Problemlos reden können)
  • Intensität nach und nach steigern
  • Effektiv gegen Herzprobleme und lindert Diabetes Risiko

Wie viel Ausdauertraining pro Woche ist ausreichend?

Zunächst einmal sollte man beachten, dass egal welchen Sport man betreibt, das Wichtigste sollte immer sein, dass dieser auch Spaß macht. Ansonsten wird es einem schwer fallen, sich zu motivieren und das Ausdauertraining pro Woche wird eher zu einer Qual.
Wer sich schließlich für eine der zahlreichen Möglichkeiten beim Cardio Training entschieden hat, der kann sollte darauf achten, dass er nicht jeden Tag in Woche Ausdauertraining betreibt. 
Ruhetage sind äußerst wichtig für den Körper, damit dieser sich regenerieren kann und nicht überbelastet wird. Aus diesem Grund sollte man als Richtlinie 3 bis 5 Mal Ausdauertraining pro Woche betreiben. Gerade Anfänger sollten es nicht übertreiben und ihr Ausdauertraining pro Woche auf 3 Einheiten begrenzen. 
Zunächst einmal sollte nach und nach die Zeit immer weiter nach oben gesetzt werden, wobei anfangs eine halbe Stunde als Richtzeit gelten sollte. Sobald man ohne Probleme eine Stunde Cardio-Training schafft, sollte man die Intensität langsam erhöhen. 

Was gibt es beim Ausdauertraining zu beachten?

Neben der Häufigkeit sollte natürlich auch die Intensität genau beachtet werden und man sollte seinen Körper niemals überanstrengen, da das Ausdauertraining ansonsten eher schädlich ist. Als Grundsatz sollte gelten, dass man sich während des Trainings noch mit einer anderen Person unterhalten kann, weshalb es natürlich auch zu empfehlen ist, das Training direkt gemeinsam mit einer anderen Person zu bestreiten. So wird das Training schneller vergehen und es fällt einem leichter, Spaß beim trainieren zu haben. 

Die gesundheitlichen Effekte des Ausdauertrainings

Ausdauertraining ist auch für Leute zu empfehlen, die Probleme mit dem Herzen haben oder über Diabetes klagen. Zwar sollte man sich vor dem Beginn des Trainings erst einmal mit einem Arzt absprechen, aber sobald dieser dem Trainingsplan zugestimmt hat, kann man bedenkenlos damit beginnen Ausdauersport zu betreiben. Studien haben nämlich ergeben, dass Leute, die regelmäßig Ausdauersport betreiben, ein geringeres Risiko besitzen an Diabetes oder Herzerkrankungen zu leiden, als Personen, die kein Ausdauertraining betreiben.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare