Foto: Shutterstock.com

Wie sollte man sich vor dem Krafttraining aufwärmen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Bringen Sie Ihre Muskeln und Ihren Körper auf Betriebstemperatur.

Es ist sehr wichtig, sich vor dem Krafttraining aufzuwärmen. Bringen Sie Ihre Muskeln und Ihren Körper auf Betriebstemperatur. Viele Sportler vernachlässigen diesen Bereich und haben den Folgen zu kämpfen.

Sie können Ihre Muskeln mit Automotor vergleichen. Wenn Sie einen Ferrari drei Monate nicht gestartet haben und nach dem ersten Start direkt 100 % Leistung erwarten, so wird der Motor kaputt gehen. Schalten Sie aber nach und nach immer höher und bereiten den Motor auf die Leistung vor, so wird es keinerlei Probleme geben und Sie erreichen 100 %. Genauso ist es auch mit unserem Körper.

  • Um muskuläre Verletzungen vorzubeugen ist aufwärmen von grosser Bedeutung.

  1. Beim Krafttraining wird Ihr Körper vor eine große Aufgabe gesetzt, denn Sie erwarten sehr viel von ihm. Bereit Sie Ihre Muskeln auf die enorme Leistung vor, indem Sie mit leichten Gewichten anfangen und sich nach und nach steigern. 
  2. Wenn Sie direkt Ihr Maximalgewicht bewegen wollen, so ist eine ernsthaftere Verletzung der Muskulatur vorprogrammiert. 
  3. Steigern Sie sich nach und nach und fangen Sie langsam an.
  4. Es spricht auch nichts dagegen, sich zwanzig Minuten auf dem Fahrrad warm zu machen. 
  5. Alles ist gut, damit Ihr Körper warm wird. 
  6. Viele Leistungssportler und auch Leute, die mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Krafttraining haben, vernachlässigen diesen Bereich. 
  7. Ein vernünftiges Aufwärmprogramm gehört zu einem disziplinierten Training dazu. Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Kommentare