Foto: Shutterstock.com

Wie wachst man Ski oder ein Snowboard?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Vor jeder neuen Wintersportsaison sollte man seine Ski oder sein Snowboard wachsen.

Vor jeder neuen Wintersportsaison sollte man sich darum kümmern, dass die Ski oder das Snowboard richtig gewachst sind. Dann ist das Fahrvergnügen auf der Piste noch einmal so groß. Man kann die Ski oder das Snowboard im Sportfachgeschäft wachsen lassen oder man macht es selbst.

  • Das Bügeleisen darf nicht zu heiß sein, damit kein Dampf entsteht. Man darf das Bügeleisen nicht zu lange an einer Stelle benutzen, da es sonst zu Schäden an der Lauffläche kommen kann. Entscheidend ist auch die Auswahl des richtigen Wachses, die vom Schnee und der jeweiligen Temperatur abhängt. 
  • Bevor man jetzt mit dem Wachsen beginnt, muss erst das alte Wachs entfernt werden. Mit einem Tuch trägt man den Wachsentferner auf die Ski oder das Snowboard auf und reinigt diese damit gründlich. Nach dem Reinigen etwa 30 Minuten warten, bis sich der Wachsentferner verflüchtigt hat. Jetzt kann man mit dem eigentlichen Wachsen beginnen.

  • ein Bügeleisen 
  • Wachsentferner
  • das passende Wachs
  • einen Abzieher
  • eine Strukturbürste
  • ein Poliertuch

Dieses Zubehör ist - ausgenommen das Bügeleisen - im Sportfachgeschäft erhältlich mit genauer Anleitung und Information.

  1. Das gewählte Wachs wird erhitzt und in einem Zickzackmuster über die ganze Fläche aufgetragen. Wenn man zwei verschiedene Wachse verwendet, diese zusammenhalten und gemeinsam auftragen.
  2. Mit einem Bügeleisen wird das aufgetragene Wachs dann gleichmäßig verteilt. Das Bügeleisen darf nicht zu heiß sein und nie zu lange an einer Stelle bleiben.
  3. Die Laufrillen und die Kanten mit einem passenden Stab in Laufrichtung ausputzen und wachsfrei machen.
  4. Lassen Sie das Wachs mindestens eine Stunde abkühlen bevor Sie weiterarbeiten.
  5. Mit dem Abzieher in gleichmäßigen Zügen das gesamte Wachs in Laufrichtung abziehen.
  6. Anscliließend wird mit der Strukturbürste der Belag in Laufrichtung mit kreisförmigen Bewegungen ausgebürstet.
  7. Mit dem Poliertuch wird dann der Belag in Laufrichtung nachgerieben. Schon sind Sie fertig!

Kommentare