Foto: Shutterstock.com

Wie wirkt Kreatin? Welche Risiken bestehen bei der Einahme?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Kreatin ist eine aus Stickstoff bestehende Säure, die Energie zu den Nerven und Muskeln liefert.

Gerade beim Sport ist es einem wichtig über lange Zeit viel Energie zu besitzen und nur langsam zu ermüden. Unter normalen Bedingungen ist dies jedoch nicht möglich, da der Körper durch die mangelnde Energie signalisiert, dass er erschöpft ist und Ruhe benötigt. Doch gerade dies wollen viele Sportler verhindern und so greifen diese zu Nahrungsergänzungsmitteln, welche die Energiezufuhr steigern und einen länger durchhalten lässt. Die meisten sind sich dabei aber nicht über die Risiken bewusst.

Was Kreatin ist

  • Kreatin ist eine aus Stickstoff bestehende Säure, welche die Energie zu den Nerven und Muskeln liefert.
  • Kreatin ist zusätzlicher Bestandteil einiger Nahrungsmittel, um die körperliche Leistungsfähigkeit und die Ausdauer zu verbessern.
  • Diese Ergänzungsnahrungsmittel sind in Reformhäusern, Apotheken und Drogeriemärkten in Form von Pulver, Tabletten und Riegeln erhältlich.

Risiken der Einnahme von Kreatin

  • Einige Ärzte sehen die Einnahme von Kreatin als bedenklich und finden, dass es nicht mehr legal sein sollte. 
  • Bei übermäßiger Einnahme von Kreatin, können Nebenwirkungen die Schwäche oder Schwindelgefühl auftreten.
  • Du musst wenn du eine größere Menge Kreatin aufgenommen hast genügend Flüssigkeit zu dir nehmen.
  • Durch die Einnahme von Kreatin verliert der Körper große Mengen an Wasser, was zu starken Schmerzen in den Beinen führen kann.  Grund dafür ist das in den Muskeln aufgestaute Wasser. Solltest du diese Schmerzen habe, beende sofort die Einnahme von Kreatin und suche einen Arzt auf.

Wie Kreatin wirkt

  1. Sobald Kreatin eingenommen wurde, nehmen die Muskeln die Kreatinmoleküle auf, womit sich die Menge des Phosphat Kreatins im Körper um gut 20% erhöht.
  2. Dies bewirkt, dass auch die ATP-Menge erhöht ist und Sportler, welche Kreatin eingenommen haben, trotz großer Anstrengungen nicht so leicht ermüden und weniger Schmerzen wahrnehmen.

Kommentare