Foto: Shutterstock.com

Allergien im Sommer - Was sind die häufigsten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Das sind die häufigsten Allergien im Sommer.

Eine Allergie bekommt man, wenn das Immunsystem auf einen bestimmten Stoff mit einer Entzündung reagiert. Wenn das Immunsystem einmal auf einen Fremdstoff reagiert hat, erkennt es diesen immer wieder. Man sollte hier auch erwähnen das Allergien nicht nur über Veränderungen an der Haut auftreten, bei der Verdauung kommt es oft zur Übelkeit und Durchfall, es können auch Entzündungen in der Magenschleimhaut auftreten. Bei den Gelenken kann es zu schweren Entzündungen kommen und bei der Atmung ist Niesreiz und Schnupfen gegen Atemnot nur das kleinere Übel. Bindehautentzündung sowie Lidschwellungen an den Augen und eine Entzündung der Blutgefäße bis hin zum Schock, können Allergien auslösen.

  • Wenn Sie folgende Veränderungen ihrer Haut erkennen sollten Sie unbedingt zum Hautarzt gehen.
  • Rötung ist das Anfangsstadium. Ödeme, Bläschen und Schuppen sind schon gefährlich und können Narben hinterlassen, weil viele Allergien jucken und Sie sich kratzen. Doch Sie sollten es nie soweit kommen lassen, dass es zu einer Hautablösung kommt und es sich Knötchen bilden.
  • Bevor man selbst Hand anlegt sollte man unbedingt einen Hautarzt aufsuchen, denn es gibt viele Allergien die stark Gesundheitsgefährdend sind und auch zum Tod führen können.

  • Wenn man nicht weiß gegen was man allergisch ist, sollte man einen Allergietest beim Hautarzt machen. Immer die nötigen Medikamente mit sich führen.
  • Wenn Sie wissen wegen was Sie eine Allergie haben, sollten Sie vorbeugen indem Sie keinen Kontakt zu den Stoffen haben, oder diese nicht essen oder berühren.
  • Das ist natürlich einfacher gesagt als getan, doch es ist die einzigste Methode, seine bekannte Allergie zu umgehen

Allergien im Sommer

Das häufigste Allergie-Problem in Deutschland ist der Pollenflug. Relevant sein kann alles was vom Juni bis zum September blüht, hier einige Beispiele :

  • Juni :Linde, Beifuss, Glaskraut, Mais, Gräser, Eiche, Hainbuche, Sauerampfer und viele mehr.
  • Juli : Roggen, Brennnessel, Traubenkraut und selbstverständlich noch die blühenden vom Juni.
  • Im August ist zum größten Teil immer noch Hochsaison vom Pollenflug, im September fliegen ebenfalls noch viele Pollenarten herum. Es ist jedoch sehr schwer hier alle aufzuzählen. Es kommt auch auf das Wetter an und wo man zur Zeit lebt oder Urlaub macht. Doch Pollenkalender finden Sie im Internet und in der Apotheke wird man Ihnen auch gerne helfen.

Im Sommer fallen natürlich auch andere Allergien an die unter anderem von folgenden Dingen ausgelöst werden :

  • Sonne, Mehrwasser, Sonnencreme, Chlorwasser, Bienen, Mücken, Speiseeis, Obst - und Gemüsesorten die im Sommer geerntet werden, Milbenkot, Stoffe und viele mehr. Man kann gegen alles eine Allergie bekommen, meistens sind diese vererbt und es kommt auch auf den Menschen selbst an, wie gesund er ist und wie sein Immunsystem arbeitet.
  • Man kann davon ausgehen, dass egal was es auch immer ist man eine Allergie dagegen haben kann, Hautrötungen und kleine Pickelchen lassen Sie das erkennen.

Kommentare