Foto: Shutterstock.com

Allergische Reaktion auf Insektenstiche - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Insektenstiche können allergische Reaktionen auslösen, die sofort behandelt werden müssen.

Nicht jeder Mensch reagiert allergisch auf einen Insektenstich. Es kann auch sein, dass sich die Allergie erst sehr viel später entwickelt, wobei sich vorher niemals Reaktionen gezeigt haben. Für alle Allergiker ist es aber sehr wichtig, immer einen Gegenmittel dabei zu haben. Auch die Angehörigen sollten wissen, was im Notfall zu tun ist.

  • Kalzium
  • Notfall-Set vom Arzt
  • Kühlakku
  • Antiallergikum
  • Tabletten
  • Salbe
  • Gel
  • Kortison

Hilfreiche Hinweise

Schwellung und Schmerzen nach einem Stich

  • Wenn nach einem Insektenstich die betroffene Stelle nur anschwillt und schmerzt, sich aber sonst keine weiteren Beschwerden zeigen, ist die Kühlung das erste Hilfsmittel. Je nachdem, wo der Insektenstich ist, sollten Sie das Körperteil so lange unter fließend kaltes Wasser halten, bis der Schmerz nachlässt.
  • Danach tragen Sie ein Antiallergikum auf. Dieses bekommen Sie als Salbe oder als Gel zu kaufen. Bei starken Schwellungen bekommen Sie diese Produkte zusätzlich mit Kortison, wodurch sich die Symptome etwas schneller lindern lassen. Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich und trinken Sie gerade nach dem Stich mindestens zwei Gläser Wasser in kleinen schlucken leer.

Überkeit und Schwindel

  • Wenn es Ihnen schwindelig wird, und sich auch Übelkeit bemerkbar macht, dann ist die allergische Reaktion schon etwas stärker. Legen Sie sich ein kaltes Tuch in den Nacken, trinken Sie etwas Kaltes und nehmen Sie dann ein Antiallergikum in Form einer Tablette ein. Dieses verteilt sich schnell im ganzen Körper.
  • Danach tragen Sie zusätzlich wieder eine Salbe oder ein Gel auf. Halten Sie den Kreislauf in Schwung. Bewegen Sie die Beine, gehen Sie einige Meter und atmen Sie ruhig und tief durch. Zusätzlich können Sie Kalzium in flüssiger Form zu sich nehmen. Dieses bekommen Sie in Form von Trinkampullen in der Apotheke zu kaufen.

Starke allergische Reaktionen

  • Wenn Sie wissen, dass Sie auf Insektenstiche sehr stark reagieren, dann sollten auch Ihre Freunde und Familienmitglieder wissen, was in einem Notfall zu tun ist. Zeigen Sie allen, wo Sie Ihre Medikamente aufbewahren, welches Mittel Sie im Notfall benötigen und legen Sie dort auch eine Notfallnummer von Ihrem Arzt bereit.
  • In diesem Fall sollten Sie auf jeden Fall ein sogenanntes Notfall-Set bei sich haben. Dieses kann unter Umständen lebensrettend sein und die wichtige Zeit überbrücken, bis ein Arzt eintritt.
  • Zusätzlich ist es möglich, das Insektengift zu binden, und so eine weitere Verbreitung in die Blutbahn zu verhindern. Dazu müssen Sie eine Flamme von einem Feuerzeug mit einigen Zentimetern Abstand an die Stichstelle halten. Sobald Sie die Hitze merken, wird das Eiweiß in der Haut gebunden, und das Gift kann sich nicht mehr ausbreiten.
  • Achten Sie darauf, dass Sie immer ausreichend Medikamente im Haus haben, und diese auch beim Verlassen der Wohnung immer bei sich haben.

Kommentare