Foto: Shutterstock.com

Alles Rund um Vitamin B5?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Vitamine spielen eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung des Körpers.

Vitamine B5, das „Antistressvitamin“.

Vitamine spielen eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung des Körpers. Sie sind an unzähligen Stoffwechselfunktionen beteiligt, und eine ausgewogene Zufuhr von Vitaminen beugt Erschöpfungszuständen und Infektionskrankheiten vor. Vitamine sind in allen Nahrungsmitteln enthalten, so in Fleisch, Milch, Obst, Fisch, Gemüse und pflanzlichen Ölen. Normalerweise reicht eine ausgewogene Ernährung zur Deckung des täglichen Vitaminbedarfs aus, die moderne

Ernährung mit ihren unterschiedlichsten Konservierungsmethoden und dem Anbau von Obst und Gemüse unter künstlichen Bedingungen führt häufig zu einer Verminderung des Vitamingehaltes in Lebensmitteln.

Vitamin B5

auch Pantothensäure genannt, ist ein wasserlösliches Vitamin und gehört zu den nichtessenziellen Vitaminen. Es existiert in zusammengesetzter Form vor und besteht aus der Aminosäure Beta-Alanin und Pantothensäure. Es muss im Körper erst aufgespalten werden. Hauptsächlich ist es an der Bildung von Coenzym A beteiligt, das eine wichtige Rolle bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, Fetten und bei der Synthese von Cholesterin, sowie der Bildung von Steroidhormonen beteiligt ist.
Vitamin B5 gehört zur Gruppe der B Vitamine, die als gesamter Komplex zu den „Antistressvitaminen“ gehören. Es sorgt unter anderem für seelisches Wohlbefinden und Ausgeglichenheit und ist auch als „Schönheitsvitamin“ bekannt, da es Aussehen und Qualität der Haut verbessert.

Geschichte und Hintergrund

Das Vitamin B5, oder Pantothensäure wurde 1931 von dem amerikanischen Ernährungsbiologen und Biochemiker Roger Williams entdeckt. Zusammen mit anderen Forschern wie Linus Pauling und Dr. Abram Hoffer arbeitete er in der Folge an Vitamingaben zur Behandlung ernährungsbedingter Mangelkrankheiten und Alkoholismus. Roger Williams setzte die Vitamintherapie erfolgreich bei Alkoholikern ein, seine Studien zu dem Thema sind aber in Europa kaum bekannt geworden. 

 

Vorkommen und Gehalt

Vitamin B5 ist in fast allen Lebensmitteln enthalten und deshalb kommt es nur selten zu Mangelerscheiunungen. In größeren Mengen ist es z.B in Waldpilzen und Nüssen gespeichert, in Vollkornprodukten, ungeschältem Reis, Obst, Gemüse, Eiern, Bierhefe, Sonnenblumenkernen und Milch. Eine „Hitliste“ der gehaltvollsten Lebensmittel sind im nächsten Abschnitt aufgeführt...

Gehalt von Vitamin B5 In Lebensmitteln ( in mg je 100 gr.)

  • Pfifferlinge 77,0 mg
  • Steinpilze 61,6 mg
  • Hefeflocken 34,0 mg
  • Weizenkleie 17,7 mg
  • Erdnüsse 15,3 mg
  • Hering 7,7 mg


Täglicher Bedarf

  • Die Angaben bei der Höhe des Vitaminbedarfs schwanken. Sie liegen im Bereich zwischen 1- und 9 mg. Der Durchschnittswert beim Verbrauch beträgt 6 mg. 
  • Einige Naturärzte und Forscher befürworten jedoch wesentlich höhere Dosierungen - zum Beispiel bei der Behandlung von Akne, und Alkoholismus.


Mangelanzeichen

  • Müdigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Brennende und gerötete Zunge
  • Wachstums- Reflex- und Gleichgewichtsstörungen
  • Depressionen
  • Magenschmerzen
  • Taube und schmerzende Muskeln
  • Anämie
  • Immunschwäche
  • brennende und kribbelnde Füße. (Das Vitamin ist im zweiten Weltkrieg erfolgreich in Asien bei der Behandlung des „Burning-Feet“ Syndroms eingesetzt worden.)


Nebenwirkungen

  • Im Gegensatz zur Leber schädigenden Wirkung bei überhöhter Dosierung von Vitamin A, sind bei Vitamin B 5 keine Nebenwirkungen bekannt geworden. 
  • Bei hohen Gaben von Vitamin B5 kann es aber zu Durchfall und Darmstörungen kommen. Für Überdosierungen liegen keine konkreten Richtwerte vor.

Wirkung

  1. Als „ Antistressvitamin“ arbeitet Vitamin B5 im Verband mit den anderen Vitaminen der B Gruppe( B1, B2, B3 B6, B12) zusammen. 
  2. Es gehört also zu den Vitaminen, die eine gesunde ausgeglichene Psyche fördern können. So kann es bei Schlafstörungen helfen und wird bei Alkoholmissbrauch und psychischen Störungen unterstützend eingesetzt, um das Verhalten der Patienten zu stabilisieren. 
  3. Menschen, die in Stress Situationen sind und beruflich stark eingebunden sind, können höhere Gaben von Vitamin B5 nutzen, um einen stabilen Allgemeinzustand zu erreichen. 
  4. Aber B5 ist nicht nur ein „Nervenvitamin“ es ist auch als „Schönheitsvitamin“ bekannt. Es unterstützt Nägel- und Haarwachstum, die Wundheilung und wird erfolgreich bei der Behandlung von Akne eingesetzt.
  5. Im Bereich des Bodybuildung wird Vitamin B5 verwendet, da es die Synthese von körpereigenen Steroiden unterstützt. 
  6. Am Einfachsten lässt sich Vitamin B5 in Form von Tabletten oder Pulver einnehmen – als Bestandteil von Bierhefe kann man es in jeder Drogerie kaufen.

Kommentare