Foto: Shutterstock.com

Allgemeine Tipps für den Besuch in der Sauna

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Eine Saunagang kann extrem entspannend sein, sowohl für deinen Körper als auch deine Seele.
Man tut seinem Körper etwas Gutes und kann nebenbei die Gedanken baumeln lassen. Um diese Effekte optimal zu erreichen, gilt es bei einem Saunabesuch aber einiges zu beachten. 

Fact Box

  • Richtiges Saunieren kann sehr gesund sein!
  • Sauna Etikette beachten!
  • Große Mahlzeiten davor vermeiden!
  • Flüssigkeit erst danach!
  • Grundsätzlich nicht mehr als 3 Saunagänge hintereinander!
  • Frische Luft und kaltes Wasser nach dem Schwitzen!
  • 15 Minuten Ruhe nach dem Saunagang!

Allgemeine Tipps und Informationen

  • Mit dem Saunagang tun sie ihrem Körper etwas Gutes. Durch das Schwitzen werden im Körper Schlackenstoffe und Milchsäure aus dem Fett und Muskeln ausgeschwemmt und über den Urin im Anschluß vermehrt ausgeschieden. Außerdem ist es gut für das Immunsystem und fördert die Durchblutung der Schleimhäute und Sekretabsonderung.
  • Um ihnen und ihren Mitmenschen den Saunagang so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie unbedingt einige Verhaltensregeln beachten und auf ihre Umgebung achten. Auch hier gibt es einige NO-GOs und Irrtümer.
  • Es sollte darauf geachtet werden, dass vor der Sauna keine großen Mahlzeiten eingenommen werden, da dies eine zusätzliche Belastung für den Körper wäre.
  • Flüssigkeiten sollten immer erst nach dem Saunabesuch zu sich genommen werden, da sonst der Entschlackungseffekt während dem Schwitzen nicht eintritt. Danach sollte aber ausreichend getrunken werden, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen.
  • Eine klassische finnische Sauna sollte eine Temperatur zwischen 80°C und 90°C haben, wobei sich bei diesem Thema die Geister natürlich etwas scheiden. Eine Temperatur von 110°C sollte aber auf keinen Fall überschritten werden. Das sollte Ihnen die traditionelle finnische Sauna zu heiß sein gibt es aber auch einige Alternativen.
  • Beim einmaligen Besuch wöchentlich, sollte man sich nicht mehr als 3 Saunagängen unterziehen. Der erste Gang sollte 8-12 Minuten dauern und der zweite (oder dritte) nicht länger als 15 Minuten. Lieber kürzer in die heiße Sauna als ewig lang in einer zu tief temperierten.
  • Nach dem Saunabesuch gehen Sie am besten an die frische Luft um den Kreislauf wieder in Schuss zu bekommen. Anschließend mit kaltem Wasser abgießen oder abduschen.
  • Sind Sie wieder abgekühlt und trocken heißt es nun mindestens 15 Minuten lang RUHEN!
  • Wie steht es nun um die Hautpflege nach der Sauna. Um ihre Haut zu schonen, sollten Sie sich nach ihrem letzten Saunagang nicht mit Duschgel oder Seife abduschen, da ihre Haut sonst zu sehr auszutrocknen droht. Empfehlenswert wäre eine fettige Hautcreme um ihre Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Aber die klassische finnische Sauna mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack treffen, hier gibt es aber auch andere Möglichkeiten. Als Alternative zu Trockensaunen gibt es zum Beispiel Dampfsaunen, feuchte Bäder oder auch Infrarotsaunen.

Kommentare