Foto: Shutterstock.com

Anfällig für Sonnenbrand? - Das kann man tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Menschen mit sehr heller Haut bekommen häufig sehr schnell einen Sonnenbrand.

Die Sonne hat nicht bei jedem Menschen die gleiche Wirkung. Viele Leute werden nach einem kurzen Aufenthalt in der Sonne schön braun, andere hingegen reagieren mit geröteter Haut und einem Sonnenbrand. Deswegen ist es ratsam, die Haut schon vorher auf den Sommer vorzubereiten und dementsprechend zu pflegen.

Hilfreiche Tipps

Die Haut richtig vor der Sonne schützen

  • Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, muss die Haut ausreichend und richtig geschützt werden. Dabei sollten Sie eine Sonnencreme verwenden, die Ihrem Hauttyp entspricht. Es gibt Lotionen für trockene, für fettige und für Mischhaut.
  • Haben Sie die richtige Lotion gefunden, dann reicht es nicht aus, wenn Sie diese kurz vorher auftragen, oder sogar erst dann, wenn Sie bereits in der Sonne sitzen. Tragen Sie die Sonnenschutzcreme mindestens eine Stunde bevor Sie in die Sonne gehen auf. Cremen Sie alle Stellen gleichmäßig damit ein, und achten Sie auch auf den Lichtschutzfaktor.
  • Der Lichtschutzfaktor zeigt Ihnen an, wie lange Sie damit geschützt in der Sonne bleiben können. Wenn Sie ohne Sonnenschutz 10 Minuten in der Sonne bleiben können, und ein Mittel mit dem LSF 5 wählen, dann können Sie damit fünfmal länger, also 50 Minuten in der Sonne bleiben. Deswegen müssen Sie die Sonnencreme schon vor Ablauf dieser Zeit wieder neu auftragen.

Pflegende Lotionen für die empfindliche Haut

  • Nutzen Sie während des Sommers eine Körperlotion, die möglichst viel Vitamin E enthält. Vitamin E ist wichtig für Haut. Es stärkt die Hautzellen, und sorgt dafür, dass diese möglichst viel Feuchtigkeit aufnehmen und auch speichern können.
  • Am besten ist es, wenn Sie die Lotion zweimal am Tag benutzen, und auch bei dem Sonnenschutzmittel darauf achten, dass es Vitamin E enthält. Zusätzlich bekommen Sie auch spezielle Vitamin E Präparate im Handel und in der Apotheke zu kaufen. Mit diesen können Sie die Haut von innen heraus stärken und kräftigen.

Steigern Sie die Zeiten in der Sonne langsam

  • Auch mit einem guten Sonnenschutzmittel sollten Sie sich nicht lange in die pralle Sonne legen. Es ist besser, wenn Sie diese Zeiten nur langsam steigern und auch zum Schluss nicht länger als 30 Minuten in der Sonne sind. Die starke Mittagssonne sollten Sie am besten immer meiden.
  • Gehen Sie zuerst an einen halbschattigen Platz und warten Sie ab, wie Ihre Haut reagiert. Zeigen sich keine Probleme, dann verbringen Sie die Hälfte der Zeit in der Sonne. Wenn Sie die ideale Kombination aus verschiedenen Pflegemitteln gefunden haben, dann erst sollten Sie über ein längeres Sonnenbad nachdenken.
  • Nach dem Sonnenbad sollten Sie ein erfrischendes Bad nehmen, und die Haut mit einer speziellen Lotion eincremen, die speziell für nach dem Sonnenbad im Handel erhältlich ist. After-Sun-Lotionen enthalten viel Feuchtigkeit, wertvolle Öle und haben zudem eine schöne und angenehm kühlende Wirkung.

Kommentare