Foto: Shutterstock.com

Angina bekämpfen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Bei einer Halsentzündung mit Schmerzen können Sie mit Hausmitteln...

Sie fühlen sich nicht gesund, haben Beschwerden im Hals. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Hausmitteln die Schmerzen zu lindern. Diese Beschwerden treten leicht auf, wenn Ihr Immunsystem geschwächt ist. Sie sollten darauf achten, dass Sie sich gesund und vitaminreich ernähren sowie sich sportlich betätigen. Dadurch kräftigen Sie Ihr Immunsystem und Erkältungskrankheiten sowie auch Angina, haben es schwerer, sich im Körper festzusetzen. Versuchen Sie gleich am Anfang von den Beschwerden, diese zu lindern. Hierfür eignen sich besonders gut Hausmittel wie zum Beispiel heiße Milch mit Honig. Wenn Sie sich krank fühlen, sollten Sie sich körperlich nicht überanstrengen.

  • Bei einer Angina ist es wichtig, den Arzt aufzusuchen, wenn keine Besserung auftritt durch die Anwendung der Hausmittel.
  • Eine Besserung sollte deutlich erkennbar sein und in den ersten 2-3 Tagen auftreten.
  • Überanstrengen Sie sich auf gar keinen Fall, das verschlimmert die Situation und Sie bleiben länger erkrankt.
  • Bei Angina sollten Sie sich ins Bett legen und Bettruhe einhalten, damit der Körper mit der Krankheit besser fertig werden kann.
  • Wenn sich Ihre Situation verschlechtern sollte, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Bei Angina kann es sein, dass auch Fieber auftritt. Dieses sollten Sie auch mit behandeln. Ist das Fieber sehr stark angestiegen über 39°, sollten Sie es erst mal mit kalten Wadenwickeln versuchen, das Fieber zu senken.

  • heiße Milch mit Honig
  • heißen Tee mit Honig
  • heiße Zitrone
  • heiße Pellkartoffeln (Kartoffelwickel für den Hals)
  • Bettruhe
  • warme Kleidung (Schal zum Lindern der Halsschmerzen)
  • warme Füße

Hausmittel sind für den Beginn einer Krankheit einer gute Alternative zu Medikamenten.

  1. Sie können Krankheiten vorbeugen, indem Sie sich gesund ernähren und sich regelmäßig bewegen. Ein guter Start mit der Bewegung ist es, wenn Sie sich zwei bis dreimal in der Woche je eine halbe Stunde körperlich anstrengen.
  2. Bei beginnenden Halsschmerzen können Sie es mit natürlichen Mitteln versuchen, diese zu bekämpfen.
  3. Honig eignet sich besonders gut, da dieser antibakteriell wirkt. Honig können Sie zum Süßen für Getränke verwenden.
  4. Diese sollten nicht übermäßig heiß sein, sonst kann die antibakterielle Wirkung nicht mehr greifen.
  5. Bei Halsschmerzen kann es hilfreich sein, einen Pellkartoffel-Wickel um den Hals zu legen.
  6. Die Kartoffeln sollten noch heiß sein und in einem Geschirrshandtuch zerdrückt werden, damit sie sich gut um den Hals legen lassen, um diesen zu wärmen.
  7. Auf jeden Fall sollten Sie, wenn Sie eine Angina haben, sich umgehend ins Bett begeben und Bettruhe einhalten. Damit Sie Ihren Körper helfen, dass dieser sich wieder regenerieren kann.
  8. Nehmen Sie während der Krankheit viel Flüssigkeit zu sich, um ein Austrocknen zu vermeiden sowie den Körper eine Erleichterung zu geben, um eventuell Sekrtet besser aushusten zu können.
  9. Sie sollten auch leichte und bekömmliche Lebensmittel zubereiten. Hilfreich kann auch eine Hühnerbrühe bzw. Suppe sein.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, wenn es Ihnen nach zwei Tagen nicht besser geht, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Kommentare