Foto: Shutterstock.com / Angina und Halsschmerzen.

Angina oder Halsschmerzen? - Unterschiede

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Halsschmerzen sind nicht gleich Halsschmerzen

Zuerst muss unterschieden werden, ob die Halsschmerzen durch Bakterien, durch Viren oder zum Beispiel durch Umwelteinflüsse verursacht werden.

Die Behandlung der Angina

  • Ein gutes Mittel sind feucht-warme Umschläge und Bettruhe, sowie ausreichend lauwarme Flüssigkeit. Bei starker Form der Erkrankung erfolgt die Verabreichung von Antibiotika.
  • Die örtliche Behandlung durch Pinselungen und Gurgeln hat eher wenig Bedeutung, sie dient allenfalls der Pflege der Schleimhaut des Mundes, die bei verminderter Schluck- und Kautätigkeit in ihrer Selbstreinigung behindert ist.
  • Die akute Angina muss auf jeden Fall behandelt werden, sie ist nicht selten die Ausgangserkrankung für einen nachfolgenden Gelenkrheumatismus oder eine Nierenentzündung.

Halsschmerzen im Rahmen einer Angina

  • Der Ausdruck Angina kennzeichnet ein Symptom der akuten Mandelentzündung, bei stärkerer Schwellung der Mandeln entsteht die Empfindung einer bedrohlichen Verengung des Racheneingangs. Die akute Angina ist die Folge einer bakteriellen Infektion, meist durch Streptokokken hervorgerufen.
  • Die Bakterien vermehren sich in der Tiefe der Mandelkrypten, die Gaumenmandeln und ihre Umgebung röten sich und schwellen an. Aus den Kryptenöffnungen entleeren sich eitriges Sekret oder weißliche Pfröpfe. Fieber und Schluckbeschwerden können ebenfalls auftreten.

Nicht bakterielle Halsschmerzen - Infos

  • Nicht bakterielle Halsschmerzen können im Rahmen anderer Erkrankungen, wie zum Beispiel bei der Laryngitis, aber auch beim Herzinfarkt auftreten.
  • Schmerzen im Hals können im Unterschied zur Angina auch durch das Rauchen oder als Folge der Luftverschmutzung auftreten. Reizungen der Stimmbänder und damit verbundene Halsschmerzen und Heiserkeit können auch bedingt sein durch langes Schreien oder lautes Singen. In diesem Fall hilft Inhalieren mit Kamille.
  • Bei kleinen Kindern muss bei plötzlichen Auftreten von starken Schmerzen im Hals oft verbunden mit Atemnot an das Verschlucken von Fremdkörpern gedacht werden. 

Kommentare