Foto: Shutterstock.com

Anzeichen für Hodenkrebs erkennen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Der Hodenkrebs ist ein bösartiger (maligner) Tumor und ein eher selten vorkommender Krebs.
Vor allem jüngere Männer im Alter von 20 bis 40 Jahren sind von ihm betroffen. In dieser Altersgruppe stellt der Hodenkrebs bei Männern die häufigste Krebserkrankung dar. Jedes Jahr wird in Deutschland bei mehr als 4500 Männern ein Hodenkrebs diagnostiziert. Im selben Zeitraum sterben etwa 200 Männer an dieser Krankheit.

  • Je früher ein Hodenkrebs festgestellt wird, umso besser sind die Heilungschancen. 
  • Mittlerweile gehört der Hodenkrebs zu den am besten behandelbaren Krebsarten. Die 5-Jahres-Überlebensrate ist höher als 95 Prozent.

  1. Eine bewährte Methode zur Früherkennung von Hodenkrebs ist die Selbstuntersuchung. Tatsächlich werden sogar die meisten Fälle von Hodenkrebs durch eine Selbstuntersuchung bemerkt.
  2. Es handelt sich dabei um eine Untersuchungsmethode, bei der der Mann seine Hoden abtastet, um somit allfällige Veränderungen zu bemerken. Empfohlen wird, diese Selbstabtastung regelmäßig, das heißt mindestens einmal pro Monat, vorzunehmen. 
  3. Insbesondere ist dabei auf eine Vergrößerung der Hoden zu achten. Ein vorheriges warmes Bad macht die Haut des Hodens weicher und vereinfacht auf diese Weise die Untersuchung.
  4. Im Weiteren muss bei der manuellen Selbstuntersuchung der Hoden auf Knötchen, Schwellungen und andere Verdickungen geachtet werden. Sie sind oftmals ein erstes Anzeichen für einen Hodenkrebs. 
  5. Auch zugartige Schmerzen, Flüssigkeitsansammlung im Hodensack und Blut in der Samenflüssigkeit sind Verdachtssymptome für einen Hodenkrebs.
  6. Eine Selbstuntersuchung sollte man sorgfältig machen. Am besten werden dazu beide Hände benutzt. Mit der einen kann dabei der Penis hochgehalten und mit der andern zuerst die eine Hälfte des Hodens und dann die andere abgetastet werden. 
  7. Um den Tastsinn noch zu schärfen, kann es nützlich sein, dabei die Augen zu schließen.
  8. Wird bei dieser Selbstuntersuchung etwas bemerkt, was Anlass zur Besorgnis erweckt, sollte mit einem Gang zum Facharzt nicht mehr lange gewartet werden. Eine frühzeitige Erkennung von Hodenkrebs ist die beste Voraussetzung für eine günstige Prognose.
  9. Wegen der steigenden Tendenz zu Hodenkrebs bei jüngeren Männern mahnen Ärzte vermehrt zur Selbstuntersuchung. Söhne sollten bereits durch die Eltern dazu aufgefordert und angeleitet werden. Früherkennung kann schon die halbe Therapie sein.

Kommentare