Foto: Shutterstock.com

Beinschiene improvisieren? - So Geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Wenn es schnell gehen muss, kann eine improvisierte Beinschiene helfen.

Ist rasche Hilfe nötig, dann müssen verschiedene Sachen herhalten, um daraus im Notfall eine Beinschiene zu machen. Es ist wichtig, dass die Schiene möglichst gerade angelegt wird und den Knochen so ausreichend stützen kann, bis ärztliche Hilfe da ist. So werden weitere Verletzungen am Knochen und evtl. auch das Verletzen von Blutgefäßen verhindert.

  • Eine improvisierte Beinscheine ersetzt keinen Besuch beim Arzt.
  • Nach dem Anlegen der Schiene muss so schnell wie mögliche ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

  • Mullbinden oder Stoffstreifen
  • Zwei Stöcke oder andere, gerade und feste Utensilien
  • evtl. Tuch zur Unterlage

  1. Zuerst muss die betroffene Stelle freigelegt werden, sodass der Bruch oder die Verletzung deutlich zu erkennen ist.
  2. Nun werden rechts und links vom Bein die Stöcke angelegt.
  3. Das Bein sollte dabei möglichst gerade gestreckt und flach auf dem Boden liegen.
  4. Nun wird eine Mullbinde oder zur Not auch in Streifen gerissener Stoff zuerst am oberen Teil der Stöcke feste um das Bein gewickelt und anschließend verknotet.
  5. Danach wird der Bruch am unteren Teil der Stöcke abenso fixiert.
  6. Sitzen diese beiden Stellen richtig und haben ausreichend Halt, dann wird nun auch noch die Mitte des Bruchs umwickelt.
  7. Falls die betroffene Stelle stark blutet, sollte vor dem Anlegen der Schiene unbedingt eine dicke lage Stoff auf die Wunde gepresst, und dann ebenfalls festgebunden werden.

Kommentare