Foto: Shutterstock.com

Belag auf der Zunge entfernen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Die Reinigung deiner Zunge gehört mit zur täglichen Mundpflege.

Die Reinigung deiner Zunge gehört mit zur täglichen Mundpflege. Viele von uns denken allerdings, dass das Zähneputzen allein reicht. Besonders im Zungenbelag sind viele Bakterien enthalten und können sich hier, dank von Wärme und Feuchtigkeit, gut vermehren. Aus diesem Grund kann auch ein unangenehmer Mundgeruch entstehen.

  1. Der Zungenbelag bildet sich hauptsächlich aus Nahrungsresten. Dies geschieht beim Zersetzen der Speisereste. Belag kann aber auch auf eine ungesunde Ernährung zurückzuführen sein oder sogar auf ernstzunehmende Erkrankungen. 
  2. Für die Reinigung der Zunge gibt es mehrere Möglichkeiten.
  3. In der Apotheke gibt es dafür zum Beispiel spezielle Zungenreiniger. Die gibt es mit Borsten und ohne Borsten. Wenn du gerade keinen Zungenreinger zur Hand hast, kannst du auch einen Esslöffel benutzen.
  4. Beides funktioniert wie folgt. Du setzt den Löffel oder den Zungenreiniger am hinteren Bereich der Zunge an und ziehst ihn dann mit einem für dich angenehmen Druck Richtung Zungenspitze vor.
  5. Diesen Vorgang wiederholst du mehrere Male.
  6. Du erhältst aber auch in Drogerien Zahnbürsten, die für die Zungenreinigung geeignet sind.
  7. An der Rückseite befinden sich feste Gummilamellen.
  8. Hier ziehst du auch wieder mit der Rückseite der Zahnbürste vom hinteren Bereich der Zunge nach vorne zur Spitze.
  9. Es ist besonders wichtig, dass du deinen Zungenreiniger in regelmäßigen Abständen abkochst, damit die Bakterien somit abgetötet werden.

Kommentare