Foto: Shutterstock.com

Blasen an den Füßen? - Schnelle Abhilfe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Zu langes Gehen oder falsches Schuhwerk: Blasen können schnell zum Problem werden!

Egal ob zu langes Gehen oder das falsche Schuhwerk - eine Blase kann mehrere Gründe haben und es sollte, sobald man eine bekommt, schnell gehandelt werden. Wir zeigen dir, was zu tun ist und wie du es verhindern kannst, dass sie überhaupt erst entstehen.

  • Auf keinen Fall sollten Blasen selbstständig geöffnet werden, da so Bakterien eindringen können und die Wunde infizieren.

Wie Blasen verhindert werden:

  • Keine engen oder drückenden Schuhe tragen.
  • Am besten stets Socken tragen, besonders bei Schuhen aus Kunststoff oder Imitaten.
  • Die Füße sollten immer trocken bleiben, feuchte Socken sofort ausziehen.
  • Öfters die Füße eincremen, damit diese nicht rissig und trocken werden.
  • Bei drückenden Schuhen oder schmerzenden Füßen unterwegs sofort ein Pflaster auf die Stelle kleben oder die Schuhe ausziehen.

Was tun gegen Blasen an den Füßen

Blasenpflaster

  1. Sobald du eine Blase bemerkt, solltest du ein großes festes Pflaster draufkleben.
  2. Dies schützt die Blase und verhindert zudem, dass sie weiterhin am Schuh oder an den Socken gerieben wird und sich eventuell öffnet.
  3. Blasenpflaster haben auf der Innenseite speziell eine Gelschicht, die das Tragen angenehm macht.

Taschentuch als Notlösung

  1. Bist du unterwegs und ist eine Blase entstanden, du hast jedoch kein Blasenpflaster dabei oder kannst die Schuhe wechseln, hilft Taschentuch.
  2. Einfach ein Taschentuch hinter den Fuß legen und die Blase ist geschützt.
  3. Dennoch sollten die Schuhe so schnell wie möglich ausgezogen werden.

Offene Blasen desinfizieren

  1. Ist die Blase ausversehen offen, sollte sie sofort desinfiziert werden.
  2. Dafür einfach in der Apotheke ein Wunddesinfektionsmittel kaufen, damit die Blase versorgen und danach ein Pflaster drüberkleben.

Verband

  1. Bist du unterwegs, solltest du über dem Blasenpflaster nach Möglichkeit einen Verband tragen.
  2. Dieser schützt die Blase zusätzlich und macht zudem das Laufen in den Schuhen bequemer.

Aloe Vera

  1. Ein Aloe Vera Gel kannst man vor dem Schlafengehen auf die betroffene Stelle auftragen.
  2. Dies lindert den Schmerz und hilft dabei die Blase schneller auszutrocknen.

Rizinusöl

  1. Muss die Blase schnell wieder heilen, hilft Rizinusöl.
  2. Mit einem Wattestäbchen etwas auf die Blase geben es bei nicht zugedeckter Blase über Nacht einwirken lassen.
  3. Am nächsten Tag sollte die Blase komplett ausgetrocknet sein.
  4. Wichtig ist, dass dennoch die oberste Hautschicht nicht entfernt werden, sondern gewartet werden sollte, bis sie sich natürlich löst.

Arzt aufsuchen

  1. Schmerzt die Blase zu sehr, ist sie zu groß oder tritt sogar Eiter aus, sollte man schleunigst zum Arzt gehen.
  2. Dieser wird die Blase steril öffnen, ausspülen und behandeln.

Kommentare