Foto: Shutterstock.com

CDB - Was bewirkt der Cannabis Wirkstoff?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Wirkstoff von Cannabis, welches in Deutschland zwar verboten, aber trotzdem sehr weit in der Gesellschaft verbreitet ist.

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Wirkstoff von Cannabis, welches in Deutschland zwar verboten, aber trotzdem sehr weit in der Gesellschaft verbreitet ist. Im Gegensatz zum verbotenen THC, hat CBD durchaus positive Wirkungen auf den Organismus. Welche Wirkungen das sind, erfährst Du im Folgenden.

Bitte beachten

Wirkung von Cannabis auf den Organismus:

  • Entzündungshemmend
  • Krampflösend
  • Löst Angstgefühle
  • Wirkt gegen Übelkeit
  • Antiepileptisch
  • Beruhigend
  • Antibiotisch
  • Schmerzlindernd

Wirkung von CBD ist vielfältig

  • Cannabidiol wirkt insbesondere entzündungshemmend, da es verhindert, dass der Stoff, der eine Entzündung im Organismus hervorruft, überhaupt gebildet werden kann. Außerdem senkt CBD den Schwellenwert für Krampfanfälle. Der Stoff wirkt also in beiden Fälle präventiv und lindert nicht nur die Symptome. 
  • Des Weiteren wurde gezeigt, dass CBD an die Rezeptoren von Krebszellen andockt und dafür sorgt, dass diese sich selbst zerstören. Außerdem sorgt Cannabidiol für den Schutz von Nervenzellen im Gehirn. 

CBD nicht mit THC verwechseln

  • Tetrahydrocannabinol (THC) ist der Stoff, der beim Konsum von Cannabis für die Rauschzustände sorgt. CBD hingegen bewirkt keinerlei Rauschzustände und verändert weder das Denken, noch die Gemütslage.

Auf die Menge kommt es an

  • Die Wirkung von Cannabidiol hängt davon ab, wie hoch der CDB-Anteil des jeweiligen Produkts ist. Ist der CDB-Anteil eher niedrig, bewirkt der Stoff eine anregende Wirkung, wohingegen ein hoher CDB-Anteil eher sedierend, also beruhigend, wirkt. 

CBD vs. THC

  • Cannabidiol steht in einer antiproportionalen Wechselwirkung zu THC und unterdrückt dadurch dessen Wirkung. Studien haben sogar gezeigt, dass eine Überdosis THC durch die Gabe von zusätzlichem CBD neutralisiert werden kann. Der THC-Anteil im Blut bleibt dabei jedoch derselbe. 

Nicht alle Wirkungen erforscht

  • Bisher wurden noch nicht alle Wirkweisen von CBD erforscht, weshalb weitere Studien erforderlich sind, um das volle Potential des Stoffes zu entdecken. CBD steht zum Beispiel im Verdacht, sich positiv auf den Darm auszuwirken. Dies ist allerdings noch nicht ausreichend erforscht.

Kommentare