Foto: Shutterstock.com

Chromotherapie - Die Kraft der Farben nutzen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Die Chromotherapie ist eine Alternativmedizin und nützt Heilkraft von Licht und Farben. Sie wirken gezielt auf Seele und Körper.

Die Chromotherapie ist eine Alternativmedizin und nützt Heilkraft von Licht und Farben. Sie wirken gezielt auf Seele und Körper und haben therapeutischen Effekt. Die Kraft der Farben führt die Chromotherapie auf deren unterschiedliche Wellenlängen zurück. Im Alltag lässt Gestaltung durch Verwenden von Farben, die die Sinne ansprechen, Räume zum Wohlfühlen entstehen. Zimmer strahlen nach einem Anstrich eine Atmosphäre aus, die Gesundheit oder Stimmung anregt und positiv beeinflusst. Speziallampen bringen Sonnenlicht ins Zuhause, wendest Du damit die Chromotherapie an.

Die Chromotherapie

Heilende Farbkräfte

  • Licht und Farben erzeugen Schwingungen, die bis zu den Zellen und Organen im Inneren des Körpers vordringen.
  • Das Licht entsteht durch Lampen mit verschiedenen Farbfiltern.
  • Haut und Augen nehmen bei diesem Naturheilverfahren die Kraft der Farben auf.

 

Farben für Körper und Seele

Welche Farben helfen, hängt auch von Deinen Vorlieben und Deinem individuellem Geschmack ab.

  • Die Farbe Gelb hebt die Stimmung und ist in der lichtarmen Jahreszeit besonders angenehm.
  • Rot ist als anregend bekannt und hat eine Signalwirkung, die die Farbgebung klassischer Wandersocken bestimmte. Zuviel rote Farbe oder zuviel rotes Licht ruft Gegenteiliges hervor oder bringt Menschen, die dieser Farbe nichts abgewinnen, zur Raserei. Die Medizin behandelt Entzündungen durch Bestrahlen mit Infrarotlicht.
  • Blau, das zu den „kühlen“ Farben gehört, strahlt Ruhe aus und fördert die Konzentration.
  • Grün drückt Harmonie aus und entspannt die Augen. So haben Schultafeln die Farbe Grün. Eine psychologisch beruhigende Wirkung gehört zu ihren Eigenschaften, die auch Bäume, Wälder oder Zimmerpflanzen zuhause fördern.
  • Die Erdfarbe Braun „erdet“, gibt körperliches Gleichgewicht und Geborgenheit.

Kommentare