Foto: Shutterstock.com

Deutsches Gesundheitssystem? - So ist es aufgebaut

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Als Sozialstaat hat sich Deutschland dazu verpflichtet, ...

Als Sozialstaat hat sich Deutschland dazu verpflichtet, auch die finanzschwachen Bürger in das System zu integrieren und keine Menschen zu bevorzugen. Dies galt ursprünglich auch für das Gesundheitssystem, bei dem die jungen Gesunden die Kosten für die Alten und Kranken übernehmen sollten. Allerdings hat man dabei nicht bedacht, dass sich die Lebenserwartung so weit verlängern würde und die Geburtenrate einem starken Abwärtstrend folgt, was heute zu stark gesteigerten Ausgaben und schwachen Einnahmen der Krankenkassen führt.

Aufbau des Gesundheitssystems

Allgemeines

  • Die Organe des Gesundheitssystems sind in Deutschland die Krankenkassen, die die Beiträge verwalten und die Bezahlung der Kosten übernehmen.
  • Jeder Arbeitnehmer ist gesetzlich pflichtversichert, kann sich aber auch privat versichern, was meist mit höheren Beiträgen verbunden ist, aber Vorteile mit sich bringt.
  • Von den Krankenkassen wird das Geld an die Leistungsträger ausgeschüttet, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen und sich um die Behandlung kümmern.
  • Als Patient bekommt man davon nur wenig mit, da der Arzt im Normalfall keine Rechnung ausstellt, sondern sich direkt an die betreffende Krankenkasse wendet.
  • Etwas anders läuft es ab, wenn man privat versichert ist, denn dann stellt der Arzt die Honorarforderung an den Versicherten, der den Betrag erst später von seiner Krankenkasse zurückerstattet bekommt.

Keine "allumfassende" Lösung

  • Das Gesundheitssystem der Krankenkassen deckte früher alle zur Gesundheit beitragenden Leistungen ab und nur in ganz seltenen Fällen musste der Versicherte einen eigenen Kostenanteil tragen.
  • Im Zuge der Gesundheitsreform wurden allerdings viele Leistungen gestrichen.
  • So werden heute beispielsweise keine Brillengestelle und -Gläser mehr übernommen und vor allem in der Zahnmedizin, wird nur noch die rudimentäre Behandlung der Zähne bezahlt.
  • Für diese Fälle haben sich die Versicherungen die sogenannten "Zusatzoptionen" ausgedacht, die man ähnlich einer Flatrate beim Handy dazubuchen kann, aber auch einen höheren Beitrag zur Folge haben, der sich nicht immer rechnet.

Andere Formen

  • Nicht nur Deutschland hat ein Gesundheitssystem. In vielen Ländern findet man ähnliche, oder abweichende Konzepte, die mehr oder weniger gut funktionieren.
  • Länder-wie Großbritannien oder Dänemark beispielsweise- setzen auf einen "nationalen Gesundheitsdienst", bei dem alle Kosten durch Steuermittel finanziert werden, während in den USA überhaupt keine staatliche Absicherung herrscht und sich jeder selbst versichern muss.

Kommentare