Foto: Shutterstock.com

Die 10 besten Tipps gegen Hitze am Arbeitsplatz

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Endlich ist sie da: Die warme Jahreszeit! Doch leider können wir sie nicht rund um die Uhr genießen.

Endlich ist sie da: Die warme Jahreszeit! Doch leider können wir sie nicht rund um die Uhr genießen. Der Job ruft und manch Einen lassen die heißen Temperaturen am Arbeitsplatz, nach Abkühlung lechzen. Hier finden Sie die 10 hilfreichsten Tipps, die den Alltag erträglicher machen.

Kühlende Maßnahmen

Viele moderne Büros besitzen eine Klimaanlage. Doch was kann man tun, wenn das nicht der Fall ist?

  1.  Lüften Sie morgens bei Ankunft Ihren Arbeitsraum gründlich durch. Die Morgenstunden bieten frische und kühle Luft.
  2.  Halten Sie tagsüber das Fenster, bei praller Sonneneinstrahlung, geschlossen und nutzen eventuell vorhandenen Sonnenschutz (Lamellenvorhänge, Jalousien etc.).
  3.  Tragen Sie am besten Kleidung aus natürlichen Geweben, wie beispielsweise Baumwolle oder Leinen. Sie sind atmungsaktiver als synthetische Materialien und nehmen den abgesonderten Schweiß auf. Extratipp: Nehmen Sie ein Oberteil zum Wechseln mit.
  4.  Trinken Sie ausreichend, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers hoch zu halten. Zudem verlieren Sie beim Schwitzen viele Mineralien. Warme Tees oder nicht zu kaltes Mineralwasser eignen sich ideal dafür. 
  5.  Nehmen Sie nicht zu schweres Essen zu sich. Dies belastet den Körper, gerade bei heißen Temperaturen, enorm. Frische Salate und leichte Suppen sind bessere Begleiter.
  6. Legen Sie in der Pause die Beine hoch. So klingen Schwellungen und Stauungen rasch ab.
  7. Ein kühles und feuchtes Tuch im Nacken, auf der Stirn oder den Handgelenken stabilisiert den Kreislauf.
  8. Kühlakkus, umwickelt mit einem Handtuch, leisten ebenfalls gute Dienste. Sie halten lange kühl und sind immer wieder verwendbar. 
  9. Nutzen Sie, falls vorhanden, die gleitende Arbeitszeit. Ein früher Arbeitsbeginn erspart unter Umständen die heftige Nachmittagshitze.
  10. Die aufwirbelnde Luft eines Ventilators wird von vielen als angenehm empfunden. Setzen Sie ihn dosiert ein, insbesondere wenn Sie stark schwitzen. Ansonsten könnten Sie sich in dem kühlen Luftzug erkälten.

 

Wenn es doch zu heiß wird

Sollte sich Ihr Arbeitsplatz, auf Grund baulicher Begebenheiten, sehr stark aufheizen, fragen Sie Ihren Chef nach einer Klimaanlage. Als Alternative zu zentralen Klimaanlagen, sind preisgünstige Einzelgeräte im Handel erhältlich.

Denn: In einer Umgebung, mit einem angenehmen Klima, sind die Mitarbeiter motivierter und leistungsfähiger. 


Kommentare