Foto: Shutterstock.com

Die 10 häufigsten Allergien im Sommer? - Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Allergien im Sommer treten bei sehr vielen Menschen auf, am verbreitetsten ist die Pollenallergie.
Doch auch alle anderen Allergien, können Allergikern eine leidvolle Zeit verursachen - mehr zu den 10 häufigsten Allergien im Sommer erfährst du hier.

Überblick

  • Pollen - Gehören zu den hartnäckigsten Allergien überhaupt, Millionen von Menschen leiden alljährlich unter Heuschnupfen. Der häufigste Auslöser die Birke ist, gefolgt von von verschiedenen Gräsern und Pflanzen.
  • Hausstaubmilben - Sind eigentlich nicht gefährlich, man sieht sie nicht, sie stechen und beißen auch nicht. Doch für Allergiker sind diese Milben eine schwere Belastung.
  • Nahrungsmittel - Können bei jedem Menschen Allergien auslösen, es ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit.
  • Tierhaare - Diese Allergie wird meistens von Urin, Kot, Hautschuppen, Talg und Speichel der Tiere ausgelöst.
  • Latex - Ist eine sehr schnell wachsende Allergie, von denen Menschen betroffen sind, die auf Naturkautschuk allergisch reagieren.
  • Sonnencreme - Über den Hautarzt kann man ermitteln, welche spezielle Subtanz in der Sonnencreme eine Allergie auslöst. Denn es ist sehr wichtig die Haut gegen Sonnenstrahlen zu schützen.
  • Kontaktallergien - Hier reagiert die Haut allergisch mit der Berührung bestimmter Stoffe.
  • Wasser - Diese Allergie ist besonders im Sommer grausam, einige vertragen das Chlorwasser nicht und bei anderen ist es das Salzwasser.
  • Insektengift - Ist eine sehr ernstzunehmende Allergie, hier kann schon der Stich eines Insektes ein Menschenleben bedrohen.
  • Sonne - Wenn die Haut kein Licht verträgt liegt es meistens an den UV - Strahlen. 

 

Kommentare