Foto: Shutterstock.com

Die Anzeichen einer Nussallergie bei Kindern!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Die Nahrungsmittelallergien häufen sich mittlerweile und oft ist hier zum Beispiel die Nussallergie vertreten.
Schon kleine Kinder zeigen häufig erste Anzeichen, auf die entsprechend regiert werden sollte. Hier erfährst Du, was die Anzeichen bei einer Nussallergie sein können. 

Bitte beachten

  • Ist der Verdacht auf eine Nussallergie da, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. 
  • Niemals sollte nach ersten Anzeichen erneut allein zu Hause getestet werden, ob Nüsse vertragen werden. 

Anzeichen einer Nussallergie

  • Bereits Kinder können auf geringe Mengen an Nüssen reagieren, daher ist es wichtig, auf die folgenden Symptome zu achten. 
  • Sehr oft fangen die Kinder an zu quengeln, zu weinen oder werden unruhig.
  • Oft leiden die Betroffenen an Beschwerden im Mundbereich, da dort die Haut zuerst mit der Nuss in Kontakt kommt. 
  • Mund, Schleimhäute und Lippen können Kribbeln oder Brennen, wenn Nüsse gegessen werden. Ebenfalls kann es zu Missempfindungen kommen. 
  • Unter Umständen kann ein anaphylaktischer Schock mit einer Atemnot ausgelöst werden. Dieser ist absolut lebensbedrohlich!
  • Auch die Haut kann allergisch reagieren. Typische Anzeichen sind rote Flecken, Juckreiz, Ausschlag und Schwellungen. 
  • Die Nussallergie kann sich auch durch Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen und Übelkeit bemerkbar machen. 
  • Ebenfalls können sich die Augenlider entzünden oder der Kreislauf zusammenbrechen. 
  • Oftmals kann sich eine Nussallergie bei Kindern auch durch Asthmaanfälle äußern. Auf Veränderungen bei der Atmung sollte geachtet werden. 
  • Nicht immer müssen Symptome sofort nach dem Verzehr auftreten. Auch eine Verzögerung von ein paar Stunden ist möglich. 
  • Viele Kinder können auch schon bei der Berührung eines Lebensmittels mit dem Allergen reagieren. Dazu muss das Produkt nicht unbedingt gegessen werden.
  • Bei jedem Verdacht auf eine Nussallergie solltest Du einen Arzt aufsuchen!

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare