Foto: Shutterstock.com

Die gefährlichsten Allergien? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Allergien sind übertriebene Abwehrreaktionen des Immunsystems auf normalerweise harmlose Stoffe.
/b> Diese Stoffe werden als Allergene bezeichnet. Sie sind meist Proteine auf die der Körper überempfindlich reagiert. Theoretisch kann der menschliche Körper auf fast alles allergisch reagieren. Am häufigsten treten jedoch Allergien gegen Nahrungsmittel, Tierehaare bzw. -speichel und Pollen auf. Dabei können die allergischen Reaktionen teilweise sehr harmlos ausfallen, zum Teil können sie jedoch auch so gravierend verlaufen, dass der Allergiker verstirbt.

  • Wer den Verdacht hat, unter einer Allergie zu leiden, sollte möglichst bald einen Allergietest beim Arzt durchführen lassen.
  • Denn auch zunächst harmlose Allergien können mit der Zeit schwerere Formen annehmen.

Gefährliche Allergien

Allergien können sich auf verschiedene Weise und in unterschiedlichen Schweregraden äußern:

  • Harmlose Allergien können sich durch leichte Rötungen und Juckreiz auf der Haut zeigen. Mitunter können sich auch stark juckende Quaddeln oder Bläschen bilden. Diese sogenannten Kontaktekzeme verschwinden jedoch normalerweise recht schnell wieder, nachdem das Allergen aus der unmittelbaren Umgebung entfernt wurde.
  • Auch Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können allergische Reaktionen sein. Glutenallergiker reagieren häufig mit diesen Symptomen. Gluten ist Weizeneiweiß und kommt deshalb in vielen Getreideprodukten wie Brot, Kuchen und Nudeln vor.
  • Schnupfen, juckende Augen oder Asthma sind schon eine stärkere Form der allergischen Reaktion. Diese zeigen sich häufig bei Tierhaaren oder Pollen. Heuschnupfen ist der allergische Schnupfen, der sich meist bei einer Pollenallergie besonders im Frühling und Sommer zeigt und oft mit juckenden Augen und Rachen einhergeht.
  • Allergisches Asthma kann auch eine Begleiterscheinung bei Heuschnupfen sein. Es zeigt sich jedoch auch oft bei Hausstauballergien. Allergisches Asthma kann mitunter lebensbedrohlich sein.
  • Der anaphylaktische Schock führt zu einem starken Blutdruckabfall als Reaktion auf das Allergen. Durch den Blutdruckabfall werden im schlimmsten Fall lebenswichtige Organe nicht mehr ausreichend durchblutet. Außerdem kann der anaphylaktische Schock zu Kreislaufversagen mit tödlichem Ausgang führen. Gerade Insektenstiche können leicht einen anaphylaktischen Schock auslösen. Deshalb tragen Bieneallergiker beispielsweise immer ihr Notfallset mit sich, welches unter anderem aus einer Adrenalin-Spritze besteht.
  • Rein theoretisch kann jede Allergie so stark werden, dass sie einen tödlichen Ausgang nimmt. Dies passiert jedoch in den seltensten Fällen.
  • Jedoch gibt es Allergene, die besonders starke, gefährliche und folglich sogar tödliche körperliche Reaktionen auslösen können. Wer allergisch gegen Insektenstiche oder bestimmte Lebensmittel ist, ist dabei besonders gefährdet und sollte immer ein Notfallset bei sich tragen.
  • Beispiele für Lebensmittelallergene, die sehr gefährlich sein können, da viele Menschen extrem empfindlich darauf reagieren, sind Erdnüsse, Sellerie und Meeresfrüchte.

Kommentare