Foto: Shutterstock.com

Die Wirkung von Schwarzkümmelöl - Ein wahrer Alleskönner?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Schwarzkümmelöl enthält extrem viele bioaktive Substanzen.

Schwarzkümmelöl enthält extrem viele bioaktive Substanzen, die sowohl innerlich als auch äußerlich hilfreich sind. Es kann permanent prophylaktisch eingenommen werden, aber auch bei akuten Beschwerden helfen. Schwarzkümmelöl hat bisher keine Tests durchlaufen, die es als Arzneimittel qualifizieren, aber es gibt zahlreiche Studien und Erfahrungsberichte, die seine Wirksamkeit belegen. 

Zwar behaupten manche, dass es außerhalb der Küche nichts zu suchen habe, aber es ist mindestens so wirksam wie Olivenöl, das als gesundes Nahrungsmittel hochgelobt ist und häufig in der Kosmetik empfohlen wird. Also kann Dir nichts Schlimmeres passieren, als dass du hochwertiges Öl zu dir nimmst oder deine Haut gepflegt wird. 

Was kann Schwarzkümmelöl? Hier eine kleine Auswahl:

  • Es wird beschrieben als antimikrobiell, antioxidativ, antithrombotisch, blutdrucksenkend, bronchienerweiternd, krampflösend, schmerzstillend,schleimlösend, auswurffördernd, galletreibend, menstruationsanregend, milchsekretionsfördernd.
  • Es hilft bei Akne, Allergien, Asthma, Blähungen, Bluthochdruck, Diabetes, Durchfall, Fußpilz, Gelenkschmerzen, Heuschnupfen, Hustenkrämpfe, Immunsystemstärkung, Kopfschmerz, Neurodermitis, Schnupfen, Schuppenflechte, Schwangerschaftsbeschwerden, Verdauungsproblemen und Zahnschmerzen.
  • Auch in der Tiermedizin wird es empfohlen: als Nahrungsergänzung gegen Flöhe, bei Hautproblemen und zur Fellpflege.

Welches Schwarzkümmelöl-Produkt ist empfehlenswert?

  1. Schwarzkümmelöl wird in Flaschen abgefüllt, in Kapselform verkauft und verarbeitet in Pflegeprodukten angeboten. Die Preise für die jeweiligen Produkte differieren stark. Aber aufgepasst:
  2. Das Öl muss nativ, kaltgepresst sein. 
  3. Bei den Kapseln auf die enthaltene Menge Schwarzkümmelöl achten. Erst nachdem man das auf eine bestimmte Tagesdosis umgerechnet hat, kann man die Preise wirklich vergleichen.


Was kann ich alles mit Schwarzkümmelöl machen?

  1. Als Nahrungsergänzung zu sich nehmen. (1 Teelöfel vor dem Essen zum Frühstück und zum Abendessen)
  2. Natürlich kochen, backen, würzen.
  3. Mit etwas Wasser und Heilerde mischen und als Maske auftragen. Oder als Umschlag zur Verbesserung der Wundheilung verwenden. 
  4. Mit einer für dich gut verträglichen Creme mischen und wie sonst benutzen.
  5. Mit Olivenöl mischen und wie Haarkur anwenden.
  6. In kochendes Wasser träufeln und inhalieren.
  7. Mit Vaseline mischen (Vaseline dafür leicht erwärmen) und als Lippenbalsam verwenden.
  8. In dein Lieblingsshampoo mischen.
  9. Ins Badewasser geben.


Fazit: Es gibt kaum ein Hausmittel, das so vielseitig einsetzbar ist. Schwarzkümmelöl auszuprobieren lohnt sich.

Kommentare