Foto: Shutterstock.com

Drogen und deren Wirkung?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Fast jeder Mensch kommt in seinem Leben mit dem Thema Drogen in Berührung.

Fast jeder Mensch kommt in seinem Leben mit dem Thema Drogen in Berührung, seien es illegale oder legale Drogen. So gehören zum Beispiel Nikotin und Alkohol zu den legalen Drogen, zu denen jeder (ab einer gewissen Altersbegrenzung) freien Zugang hat, wodurch diese sehr weit im Volk verbreitet sind. Jedoch nimmt auch der Konsum von illegalen, harten Drogen immer mehr zu, welcher oft noch drastischere und radikalere Folgen hat, als der Konsum von legalen Drogen. Doch viele wissen oft nicht, wie illegale Drogen, beispielsweise Haschisch, Marihuana, Kokain, Crack oder Heroin wirken und welche Folgen ein Konsum haben kann.

Marihuana

  1. Meistens findet man den Einstieg in die Drogenszene durch die weichen Drogen wie Haschich oder Marihuana, was gerade in jungen Jahren oft einmal "ausprobiert" wird. 
  2. Diese wirken kurzfristig stimmungshebend und bringen den Konsumenten in eine entspannte bis apathische, gleichgültige Stimmung. 
  3. Es kann auch zu Bewegungsauffälligkeiten, Herzrasen, Sinnesschwankungen und Halluzinationen kommen. 
  4. Langfristig wirkt sich der Konsum von weichen Drogen vor allem auf die Psyche und das soziale Verhalten aus, da es zu einer psychischen Abhängigkeit, Konzentrationsstörungen, Interessenlosigkeit und Antriebslosigkeit kommt.

Kokain

  1. Kokain, auch Koks genannt, ist vor allem auch in der Model- und Musikszene sehr beliebt, da es kurzfristig eine äußerst aufputschende Wirkung hat und Hunger-, Durst- und Müdigkeitsgefühle unterdrückt, was im Staralltag natürlich zunächst vorteilhaft ist. 
  2. Zudem wirkt es euphorisierend und leitet zu Selbsüberschätzungen. Tatsächlich kann schon nach der ersten Einnahme eine psychische Abhängigkeit eintreten. 
  3. Der längerfristige Konsum kann zu Wahnideen, Halluzinationen, Depressionen und Schäden am Gehirn führen. 
  4. Auch eine Entzündung der Nasenschleimhäute gehört zu den Folgen, da Koks durch Schnupfen durch die Nase eingenommen wird. 
  5. Crack wird auf Basis von Kokain hergestellt, übertrifft dessen Wirkung allerdings in Intesität und in der Eintrittsschnelligkeit des Rauschzustandes. Der Konsum von Crack kann bei Überdosis lebensgefährlich sein.

Heroin

  1. Heroin, vielen vielleicht bekannt aus dem Klassiker über Drogen "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", ist eines der gefährlichsten Rauschgifte, das bei Überdosierung, dem sogenannten "goldenen Schuss" zum Tod führen kann. 
  2. Heroin blockiert kurzzeitig sämtliche Angst- und Stressempfindungen und hat dadurch eine entspannende, euphorisierende Wirkung. 
  3. Das Rauschgift, das sich auf das komplette Nervensystem auswirkt, macht körperlich sehr stark abhängig, führt zu heftigen Entzugserscheinungen und zum Abbau der Persönlichkeit des Konsumenten.

Kommentare