Foto: Shutterstock.com

Durchfall bei Kindern - was hilft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Durchfall wird nicht selten auch von Magenkrämpfen und einem Übelgefühl begleitet.

Durchfall kann jeden treffen. Wenn es die eigenen Kinder sind, ist es immer schwer für Eltern ihre Kinder leiden zu sehen. Durchfall wird nicht selten auch von Magenkrämpfen und einem Übelgefühl begleitet. Durchfall jedoch, egal bei wem, ist nichts, womit man leben muss, da es Möglichkeiten gibt, um den Zustand zu verbessern.

  • Denk darüber nach einen Arzt zu konsultieren, da Durchfall in seltenen Fällen auch etwas Ernsteres sein kann. Hat das Kind jedoch keine extremen Krämpfe, kannst du Durchfall auch daheim behandeln.
  • Achte darauf, dass du beim Zubereiten des Essens für das Kind, deine Hände gewaschen hast. Harmlose Bakterien an der Hand, die sonst für den Körper nicht schlimm sind, können bei Durchfall das Problem verschlimmern.
  • Durchfall kann auch von einer Lebensmittelunverträglichkeit bzw. Allergie kommen. Trinkt das Kind z.B. Milch, kann es eine Laktoseintoleranz haben.
  • Nimmt das Kind bereits Medikamente aufgrund einer bestehenden Krankheit, kann es sein, dass dies Nebenwirkungen sind.

  • Wasser + ungesüßten Tee
  • feste Nahrungsmittel
  • ballaststoffreiche Nahrungsmittel
  • Salbei

  1. Versuch zuerst die Ursache des Durchfalls herauszufinden. Es kann daran liegen, dass das Kind etwas ,,Falsches'' zu sich genommen hat,  es einfach Bakterien sind, oder das Kind eine Allergie hat.
  2. Wechsel zunächst das Bettzeug und achte darauf, dass aus den Gläsern, aus welchem das Kind trinkt, niemand sonst trinkt, um eine Ansteckung zu verhindern.
  3. Das Kind muss viel trinken. Am besten sind Wasser und ungesüßter Tee. Verzichte auf Säfte.
  4. Gib dem Kind nicht zu große Portionen zu essen, lieber immer eine Kleinigkeit. Nach Möglichkeit nur feste Sachen wie Reis, mageres Fleisch und lieber keine Cornflakes. Wenn sich die Beschwerden ein wenig gebessert haben, sollte viel ballaststoffreiches Essen gegeben werden. Gut ist auch ein magerer Joghurt.
  5. Salbei. Es ist bekannt, dass Salbei entzündungshemmend für Hals, Rachen und auch Magen ist. Gib dem Kind entweder 1-2 frische Salbeiblätter am Tag zu essen, oder mach einen Salbeitee. Gib dabei einige Blätter in einen Becher und schütte kochendes Wasser drüber, lass es kurz einwirken und fische danach die Blätter raus.

Kommentare