Foto: Shutterstock.com

Durchfall bei Kleinkindern - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Durchfall bei Kindern muss auf jeden Fall behandelt und der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden.

Diarrhöe, wie Durchfall auch genannt wird, hat das Kind immer dann, wenn es häufiger als sonst Stuhlgang hat und zudem die Konsitenz wässrige als gewohnt ist. Dadurch verliert der Körper wesenlich mehr Flüssigkeit, was den Durchfall sehr gefährlich werden lässt. Bei starkem Durchfall kann das Kind durch den Flüssigkeitsverlust austrocknen, wenn es keine richtige Behandlung bekommt. Deswegen ist ausreichend Trinken viel wichtiger als Essen, wenn das Kind Durchfall hat. Zudem sollte das Kind während dieser Zeit extra bekocht werden, und nur leicht verdauliche Lebensmittel zu sich nehmen.

  • Starker Durchfall sollte immer von einem Arzt behandelt werden.

  • Schonende Kost
  • Zwieback
  • Tee
  • Elekrolyt
  • Traubenzucker
  • Viel Flüssigkeit
  • Naturjoghurt
  • Honig

  1. Achten Sie darauf, dass das Kind regelmäßig über den Tag verteilt viel trinkt. Gute Getränke sind Wasser, Fencheltee oder Kamillentee. Zuckerhaltige Getränke sollten Sie aber vermeiden, ebenso Obstsäfte und Milch.
  2. Besorgen Sie sich in der Apotheke ein spezielle Elektrolytpulver, dass Sie zu Hause zu einem leckeren Getränk anrühren können. Dieses Pulver versorgt Ihr Kind mit wichtigen Nährstoffen und Salzen, solange es Durchfall hat.
  3. Verzichten Sie ebenfalls auf scharfe oder fettige Speisen.
  4. Geben Sie dem Kind lieber leicht verdauliche Lebensmittel wie Bananen, Zwieback und Weißbrot. Auch Reis und Kartoffeln gelten als Schonkost bei Durchfall.
  5. Zum Naschen können Sie ein paar Reiswaffeln anbieten, die einen angenehm neutralen Geschmack haben, und den kleinen Körper nicht belasten.
  6. Auch ein bisschen Naturjoghurt, dem Sie einen Löffel Honig beimischen können, darf bei Durchfall von den Kindern gegessen werden.

Kommentare