Foto: Shutterstock.com

Füße erfroren - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Jeder, der sich gerne in der Natur aufhält, lässt sich auch von eisigen Temperaturen nicht ab...

Jeder, der sich gerne in der Natur aufhält, lässt sich auch von eisigen Temperaturen nicht abschrecken. Es werden lange Spaziergänge unternommen oder einige Runden auf dem Rad gedreht. Nicht selten sind dann die Füße erfroren, wenn man nach Stunden zu Hause ankommt. Die Zehen sind rot und geschwollen, fühlen sich taub an und können nicht mehr bewegt werden. Was ist nun zu tun, um die kalten Füße schnell wieder aufzutauen?

  • Um kalte Füße von vornherein zu vermeiden, ist es wichtig, sich warm zu kleiden und keine zu engen Schuhe zu tragen.
  • Auch wenn Alkohol vermeintlich wärmt und den Schmerz hemmt, sollte darauf unbedingt verzichtet werden, denn mit jedem Schluck des Hochprozentigen wird die Durchblutung gesteigert und Wärme nach außen abgegeben.
  • Auch Erschöpfung und Hunger sind Grund dafür, dass der Körper schneller auskühlt. Also am besten schon vor dem Ausflug in die Kälte genügend essen und mental fit sein.
  • Vorhandene Blasen auf keinen Fall öffnen!

  • Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass kalte Füße keinesfalls abgerubbelt werden sollte, wie man es oftmals annimmt.
  • Viel besser ist es, einen gezuckerten Tee zuzubereiten, warme Socken aus der Schublade zu suchen und ein paar kuschelige Decken bereitzulegen.
  • Ein lauwarmes Fußbad mit wohltuendem Ölen sollte vorbereitet werden.
  • Es wäre keinesfalls schlecht, eine helfende Hand bei sich zu haben, die sich um den Betroffenen kümmert und die Lage realistisch einschätzen kann.

Die besten Tipps

  1. Sind die Füße erfroren, schmerzen, sind dick und rot und haben vermutlich sogar Blasen, dann sollten zunächst alle nassen Kleidungsstücke vom Körper entfernt werden.
  2. Die Füße ins lauwarme Wasser halten (die Temperatur des Wassers langsam schrittweise erhöhen).
  3. Anschließend die Füße in warme Socken hüllen und zusätzlich eine oder zwei Decken drüber.
  4. Wird der Körper von Innen gewärmt, dann zieht die Wärme schnell in die Gliedmaßen. Daher einen bekömmlichen heißen Tee trinken.
  5. Nicht mehr viel herumlaufen, sondern die Füße hoch lagern, damit sich die Wärme schneller verteilt.

Kommentare