Foto: Shutterstock.com

Geschwollene Füße im Sommer? - Schnelle Abhilfe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Gerade im Sommer, wenn es sehr heiß ist, sucht der Körper nach Möglichkeiten die übermäßige Wärme abzugeben.
Dadurch verlangsamt sich die Blutzirkulation und die Gefäße erweitern sich, was dazu führt, dass die gelockerten Venen kaum noch Flüssigkeit bzw. Blut abführen und sich dieses vermehrt im Gewebe sammelt. Findet nun zu wenig Bewegung statt, führt das Problem schnell zu geschwollenen Füßen.

target="_self">Geschwollenen Füßen vorbeugen

  • Trinken Sie viel Wasser und ungesüßten Tee, da dies für eine bessere Durchblutung sorgt.
  • Sie sollten versuchen ihre Sitzposition öfters zu wechseln.
  • Übereinandergeschlagene Beine fördern die Entstehung geschwollener Füße.
  • Starker Nikotin- oder Alkoholgenuss kann mit der Zeit zu einer Durchblutungsstörung führen und dies wiederum zu geschwollenen Füßen und Beinen. Also Finger weg!

Tipps zur Linderung

Bewegung ist das A und O

  • Um die Schwellung in den Füßen zu lösen, müssen Sie sich regelmäßig bewegen, indem Sie z.B. vor dem Schlafengehen einen ausgiebigen Spaziergang machen oder in der freien Zeit Rad fahren oder Schwimmen gehen. Auch die Treppe anstelle des Aufzuges zu nehmen führt zum Erfolg.
  • Ebenfalls sehr effektiv ist Yoga. Auch diese Art der Bewegung verbessert die Blutzirkulation, was zu einer besseren Durchblutung führt, Schwellungen verhindert und bestehende beseitigt.

Wechselduschen: wirksam für innen und außen

  • Wechselduschen straffen nicht nur das Gewebe, sie regen zudem den Stoffwechsel an, was den Abtransport der Körperflüssigkeit und des Blutes aus den Füßen und Beinen bewirkt.
  • Sollten nur die Füße nass gemacht werden, ist es wichtig, dass das Wasser von den Füßen aus aufwärts bis zu den Waden oder Knien hingeführt wird. Zudem sollten Sie stets mit warmem Wasser starten und mit kaltem enden.

Gezielte Massagen fördern die Durchblutung

  • Haben Sie keine Zeit für viel Bewegung oder Sie wollen Ihren Füßen auch zwischendurch etwas Gutes tun, empfiehlt es sich diese ausgiebig zu massieren.
  • Dafür beginnen Sie an den Zehen und bewegen sich von dort aus in kreisenden Bewegungen in Richtung der Beine.

Den Füßen eine Entspannung gönnen

  • Manchmal wird der Körper durch zu große Belastungen erhitzt, die Füße schwellen daraufhin an und man muss sich und dem Körper einfach etwas Ruhe gönnen.
  • Also öfters und vor allem abends nach der Arbeit die Füße für mindestens 10 Minuten hochlegen und nichts tun.

Zwischendurch die Füße kühlen

  • Auch effektiv nicht nur beim Bekämpfen der Schwellung, sondern auch beim Vorbeugen, ist es die Schuhe auszuziehen und die Füße zu kühlen. Entweder an der Luft oder zusätzlich mit kalten Wickeln, Eiswürfeln oder einem Ventilator.
  • Dies tut nicht nur gut, es verhindert auch eine Flüssigkeitsansammlung im Gewebe.

Kommentare