Foto: Shutterstock.com

Geschwollene Knöchel - Ursachen des gewschwollenen Knöchels

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Geschwollene Knöchel können diverse Ursachen haben.

Wer über geschwollene Knöchel klagt, der sollte sich bewusst werden, dass dies verschiedene Ursachen haben kann. Aber nicht jede Ursache ist ungefährlich; oftmals ist ein geschwollener Knöchel sehr wohl ein Alarmzeichen für den Körper, der nicht ignoriert werden sollte.

  • Es gibt somit dutzende Ursachen für geschwollene Knöchel, wobei nur ein Bruchteil davon tatsächlich eine Gefahr für die Gesundheit und für das Leben darstellt.
  • Wer unsicher ist und eventuell durch Vorerkrankungen Probleme hat, sollte auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen, sollten die Knöchel anschwellen.

Der geschwollene Knöchel - Gründe und Ursachen

Erkrankungen als Ursache:

  • Durch Erkrankungen wie Organfunktionsstörungen - beispielsweise ausgehend vom Herz, von der Leber oder von Nieren - können sehr wohl für einen geschwollenen Knöchel führen, welcher durch das sogenannte Beinödem entsteht.
  • Dieses entsteht dann, wenn aus den Beinvenen Flüssigkeit austritt und in das unmittelbar umliegende Gewebe austritt. Dieser Austritt der Flüssigkeit ist für die Schwellung verantwortlich. Doch es kann auch auf Grund einer Lymphgefäßstörung eine Schwellung des Knöchels entstehen.
  • Aber es müssen nicht immer "gefährliche" Krankheiten oder Vorerkrankungen sein. Es kann auch eine Venenschwäche sein, dass - auf Grund von langem Sitzen - die Knöchel anschwellen.


Krampfadern, Operationen, Thrombose:

  • Weitere Ursachen können auch Krampfadern sein. Das ist dann in Betracht zu ziehen, wenn etwa nur ein Knöchel geschwollen ist. Bei dieser Art ist es ratsam, dass das betreffende Bein hochgelagert wird, sodass das Blut, welches sich angestaut hat, wieder zurückfließen kann und die Schwellung des Knöchels zurückgeht.
  • Ebenfalls ist es möglich, dass durch Operationen oder Verletzungen Schwellungen am Knöchel entstehen können, welche als postoperative Schwellungen bezeichnet werden. Diese sind in der Regel normal, sollten jedoch bei Nichtabklingen von einem Arzt untersucht werden.
  • Ebenfalls gibt es Tabletten, welche als Nebenwirkungen vermerkt haben, dass ein Anschwellen des Knöchels sehr wohl möglich sein kann. Zu den weiteren Ursachen zählt aber auch eine nicht ungefährliche Venenthrombose, welche sich nicht nur durch einen geschwollenen Knöchel bemerkbar macht, sondern auch Schmerzen in der verhärteten Wade verursacht.


Organstörungen und sportliche Aktivitäten:

  • Sind beide Knöchel geschwollen, dann kann man davon ausgehen, dass eventuell Leberstörungen, Herzstörungen oder auch Nierenstörungen vorhanden sind. Sollte dies der Fall sein, muss auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden.
  • Ebenso ist dies möglich, wenn eine lange Reise (Flugzeug, Auto) absolviert wurde. Hier ist es ratsam, dass genügend Bewegung gemacht wird, damit der Kreislauf wieder angekurbelt wird. Natürlich ist es auch hier ratsam, dass die Beine hochgelagert werden (während der Reise), damit das Blut wieder in die Venen zurückfließt und keine Schwellung mehr sichtbar ist.
  • Selbstverständlich sind auch sportliche Aktivitäten eine mögliche Ursache bei geschwollenen Knöcheln.

 

Kommentare