Foto: Shutterstock.com

Grippe Symptome erkennen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Erkältung oder Grippe so lässt es sich erkennen

Jedes Jahr, besonders im Herbst und im Winter, leiden viele Menschen an grippeartigen Symptomen. Doch wie kann man eine richtige Grippe erkennen? Was unterscheidet sie von einer Erkältung und wie kann man die Symptome zuordnen? Zuerst einmal lässt sich sagen, dass sowohl die Grippe, als auch eine Erkältung durch Viren verursacht werden, die jedoch nicht die gleichen sind, sodass bei einer Grippe die Symptome deutlicher ausgeprägt sind. Unterscheiden kann man die Symptome trotz ähnlichem Verlauf dennoch gut.Typisch für den Verlauf einer Erkältung ist, dass die Anzeichen schleichend auftreten. Erkrankte merken nicht vom einen auf dem anderen Moment, dass sie krank sind, sondern fühlen erst nach und nach die Krankheitssignale. Schnupfen, Husten und Halsschmerzen treten manchmal sogar nacheinander auf. Bei einer Grippe ist der Beginn der Erkrankung meistens deutlich schneller zu spüren. Mehrere Symptome der Grippe treten gleichzeitig auf.

 

  • Um die Erkrankung durch Influenza Viren von vornherein auszuschließen kann man sich auch gegen Grippe impfen lassen.
  • Besonders für Schwangere ab dem vierten Monat, für alte Menschen und Personen mit Immunschwäche und anderen Vorbelastungen wie z.B. Asthma, Diabetes, Multipler Sklerose und anderen chronischen Krankheiten ist dies empfehlenswert.
  • Auch die Nebenwirkungen des Impfstoffen gelten als überschaubar, sodass sich besonders anfällige Personen eine langwierige und anstrengende Erkrankung sparen können.

  • Eine Grippe wird durch Influenza-Viren ausgelöst. Bereits ein bis zwei Tage nach Infektion zeigen sich schlagartig Anzeichen der Influenzainfektion im Körper. Charakteristische Symptome der Grippe sind Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Schnupfen und Husten. Häufig haben Betroffene zudem hohes Fieber und spüren vor allem dadurch eine große Ermüdung und Schlappheit des Körpers.
  • Erkennen kann man die Symptome der Grippe durch den heftigen, schlagartigen Beginn der Krankheit meistens erst, wenn es schon zu spät ist. Jedoch sollte man schnellstmöglich den Arzt aufsuchen, um die bestmögliche Behandlung der Infektion zu garantieren.
  • Diese kann jedoch nur verkürzt und nicht vollständig mit Medikamenten geheilt werden. So hilft gegen eine Grippe, die Füße ruhig zu halten und sich nicht anzustrengen.
  • In der ersten Woche der Erkrankung ist es sowieso meistens nicht möglich sich körperlich zu belasten.
  • Jedoch kann es zwei bis drei Wochen dauern bis die Krankheit vollständig ausgeheilt ist. Somit sollte man als Betroffener unbedingt auch in der zweiten und dritten Woche versuchen körperliche Belastung zu vermeiden um einem womöglich schlimmerem Rückfall aus dem Weg zu gehen.

Wichtige Anhaltspunkte im Ernstfall

  • Die Erkrankung an einer Influenza ist nicht zu unterschätzen, da in Deutschland jedes Jahr einige hundert Todesfälle, hervorgerufen durch eine Grippe, auftreten.
  • Dies liegt meist daran, dass durch die Grippe das Immunsystem des Patienten stark geschwächt wird.
  • Dadurch haben nicht nur die Influenza-Viren den Körper fest im Griff, sondern auch Bakterien haben ein leichtes Spiel und können im Körper neben der Influenza auch bakterielle Infekte zur gleichen Zeit auslösen.
  • So können durch eine Grippe-Infektion Betroffene zum Beispiel eine Lungenentzündung bekommen. Besonders ältere Menschen haben nicht mehr die beste Immunabwehr und können deshalb der Krankheit erliegen.
  • Besonders deswegen ist es wichtig bei Erkennung der Grippesymptome, sofort den Arzt aufzusuchen und dadurch schlimme Krankheitsverläufe zu vermeiden.

Kommentare