Foto: Shutterstock.com

Gute und schlechte Bakterien - Womit hat man es zu tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Denkt man an Bakterien, stellt man sich sofort die allerschlimmsten Krankheiten vor. Doch es gibt

Denkt man an Bakterien, stellt man sich sofort die allerschlimmsten Krankheiten vor. Doch es gibt auch gute Bakterien, die unser Körper dringend benötigt.

  • Die Grippe wird nicht durch Bakterien, sondern durch Viren übertragen.
  • Der Unterschied zwischen Bakterien und Viren ist, dass Bakterien viel größer als Viren sind (0,002 mm sind Bakterien groß, Viren 100-mal kleiner).
  • Außerdem sind Bakterien Selbstversorger während Viren sich nicht selbstständig versorgen können.
  • Sind wir von schlechten Bakterien betroffen müssen wir Antibiotika einnehmen.
  • Antibiotika zerstören den Vermehrungsprozess des Bakteriums.
  • Es gibt einige Bakterien die Auslöser bestimmter Krankheiten sind, dies sind unter anderem: Keuchhusten, Tuberkulose, Cholera, Typhus.

Einige Hinweise

Bakterienflora

  • Einer der wichtigsten Bakterien sind die Bakterien, die die Schleimhaut und den Darm bewohnen.
  • Diese dienen als Verdauungshilfe für den Darmtrakt und als Gewebeschutz für die Haut.

Milchsäurebakterien

  • Gute Bakterien wie die Milchsäurebakterien z.B. lassen erst Käse und Joghurt entstehen.
  • Diese Bakterien sind dann dazu imstande z.B. Milchzucker in Milchsäure umzuwandeln.

Salmonellen

  • Schlechte und gefährliche Bakterien sind dort zu finden, wo z.B. Nahrung verdirbt.
  • Jeder hat das Entstehen dieser Bakterien schon einmal beobachtet, wenn die Nahrung als ist.
  • Dies kann mit jedem Lebensmittel geschehen.
  • Fleisch, besonders rohes Fleisch, ist besonders empfindlich, wird das Fleisch nicht richtig gelagert oder schnell verzehrt, entstehen rasch Salmonellen.

Schimmelpilz

  • Aber auch der Schimmelpilz kann für den Menschen durchaus gefährlich werden.
  • Dieser breitet sich aus, wenn Lebensmittel alt werden.
  • Flächen oder Gefäße, welche verdorbene Lebensmittel enthalten, sollten entsorgt oder gut ausgespült und gereinigt werden.

Borrelien

  • Eine auch nicht zu unterschätzende bakterielle Krankheit ist die Borreliose.
  • Diese wird durch den Biss einer Zecke übertragen und somit auch die Borrelien Bakterien.
  • Nach einem Zeckenbiss sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, denn solch ein Biss kann bis zum Tode führen.

Kommentare