Foto: Shutterstock.com

Hausmittel gegen gereizte Haut - Rezeptideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Die Natur ist voller Kostbarkeiten - auch für unsere Haut.

Gibt es Hausmittel für gereizte Haut? Komplett ungeschminkt schaue ich in den Spiegel und blicke in eine eingeschüchterte Person. Mein Spiegelbild versteckt Nichts und zeigt mir stets die unangenehme Wahrheit: Meine Haut ist mit roten Stellen, Narben, Wunden und Pickelmahlen übersäht. "Wahrscheinlich eine harmlose Hautirritation, nichts Tragisches - ein paar mal Eincremen, dann geht das wieder vorrüber", dachte ich damals. Doch bis heute ist keine Verbesserung zu erkennen. Ich nehme all meine Hautcremes in die Hand und betrachte deren Inhaltsstoffe genauer und realisiere dabei, dass ich so gut wie keinen der aufgelisteten Stoffe kenne. "Vielleicht sollte ich es mal mit Hausmitteln versuchen, aber mit welchen nur?" - Keine Sorge, wir helfen Dir und liefern hier ein paar Do-It-Yourself Masken, die Deiner Haut richtig gut tun werden und Dich beim nächsten Blick in den Spiegel wieder strahlen lassen!

  • Eines musst Du bei der Anwenungsroutine jeglicher Masken beachten:
  • Verwende maximal zwei Gesichtsmasken pro Woche! 
  • Ansonsten überpflegst Du Deine Haut.
  • Dies bedeutet, sobald Du die Maskenpflege mal vergessen solltest oder komplett absetzt, wird Deine Haut in einen besonders schlechten, fast schon "hungrig" und süchtigen bzw. abhängigen Zustand nach Pflege verfallen.

  • Für die Bio Joghurtmaske benötigst Du jediglich Naturjoghurt.
  • Die zweite Maskenart setzt ebenfalls nur eine Zutat voraus, nämlich Hafermehl.
  • Bei der dritten Maske benötigst Du dann schon ein wenig mehr: Hafermehl, Naturjoghurt, Honig sowie etwas Wasser.
  • Und bei der letzten und vierten Gesichtsmaske brauchst Du Reismehl, Honig sowie grünen Tee. Falls Du aus der letzten Maske ein Peeling zaubern möchtest, benötigst Du noch feinkörnigen Zucker.

Wundermittel für gereizte Gesichtshaut, das sind sie

Bio Naturjoghurtmaske:

  1. Nimm für diese natürliche Maske eine kleine Schüssel zur Hand und gebe etwa zwei bis drei Teelöffel Bio Naturjoghurt hinein.
  2. Anschließend nimmst Du aus hygienischen Gründen einen Make-Up Pinsel zur Hand und trägst damit die Joghurtmaske vollständig auf Dein Gesicht auf.
  3. Lass die Gesichtsmaske für etwa 20 bis 30 Minuten einwirken. Naturjoghurt ist dafür bekannt, Rötungen auf unserer Haut zu reduzieren und eine Menge Feuchtigkeit zu spenden.
  4. Wasche nach der oben genannten Einwirkzeit die Maske mit lauwarmen oder kalten Wasser - je nachdem was Dir lieber ist - ab und tupfe Dein Gesicht anschließend mit wenig Druck und vor allem mit einem sauberen Handtuch trocken.

 

Hafer-Faust-Maske:

  1. Keine Sorge, bei dieser Gesichtsmaske musst Du Dir nicht mit der Faust ins Gesicht schlagen, wir gehen da ganz anders vor:
  2. Öffne eine Packung Hafermehl und entnehme soviel, sodass Dein Handballen vollständig damit bedeckt ist.
  3. Nun schließt Du Deine Hand zu einer Faust und hälst diese unter lauwarmes Wasser. Das Wasser wird durch die Lücken der Fausthaltung ein wenig - aber nicht zuviel - zum Hafermehl durchdringen können.
  4. Drehe das Wasser ab und öffne Deine Hand, um die Konsistenz zu testen:
  5. Nehme irgendeinen Finger der anderen Hand und drücke damit ein wenig auf das Hafermehl, sollte etwas gelbe, fast durchsichtige, Flüssigkeit auftauchen, so ist die Gesichtsmaske zum Auftrag bereit.
  6. Drücke erst erneut etwas auf das feuchte Hafermehl in Deinem Handballen. Fange die austretende Flüssigkeit auf und massiere diese in Deine Haut ein.
  7. Anschließend verteilst Du die nun weichen und sehr feinen Hafermehlkörner ebenfalls auf Deine Haut und lässt alles etwa 15 bis 20 Minuten einwirken.
  8. Danach die Maske wie oben bereits beschrieben mit kaltem bis lauwarmen Wasser abwaschen und das Gesicht trocken tupfen.

 

Haferjoghurtmaske:

  1. Für diese Maske müssen wir dieses Mal ein wenig mehr vorbereiten:
  2. Gebe in eine Schüssel zwei Teelöffel Hafermehl.
  3. Insgesamt gibst Du nun drei Teelöffel Bio Naturjoghurt in die Schüssel zum Hafermehl. Beachte dabei aber, alles gut miteinander zu vermischen, nachdem Du einen Löffel Joghurt hinzugefügt hast.
  4. Danach wird ein Teelöffel Honig hinzugefügt und ebenfalls wieder gut verrührt.
  5. Abschließend fügst Du etwa einen Teelöffel Wasser hinzu und vermischt alles erneut miteinander.
  6. Trage die Maske auf und lasse sie etwa 15 bis 20 Minuten einwirken.
  7. Nach der Einwirkzeit befeuchtest Du Deine Finger mit etwas Wasser und massierst die Maske anschließend für etwa eine Minute in Dein Gesicht ein.
  8. Daraufhin kann auch diese Maske vom Gesicht gewaschen werden und die Haut trocken getupft werden.

 

Reismehlmaske:

  1. Auch bei dieser Gesichtsmaske mixt Du wieder alles in einer kleinen Schüssel zusammen, aber vorher:
  2. Kochst Du grünen Tee in einer Tasse und lässt diesen maximal drei Minuten ziehen.
  3. Gebe nun zwei Teelöffel Reismehl und Honig in die Schüssel und vermenge beide Zutaten gut miteinander.
  4. Es entsteht eine sehr dickflüssige Masse.
  5. Damit die Gesichtsmaske eine nicht ganz so dicke Konsistenz hast, gibst Du abschließend einen bis maximal zwei Teelöffel grünen Tee in die Schüssel und vermengst diesen.
  6. Danach kann die Maske aufgetragen werden und muss etwa 20 Minuten einwirken.
  7. Nachdem Du der Hautmaske die Einwirkungszeit genehmigt hast, massierst Du mit den Fingerspitzen Deine Haut für dreißig Sekunden und wäscht die Maske danach mit lauwarmen oder kaltem Wasser ab.
  8. Solltest Du Deiner Haut ein Peeling gönnen wollen, so gebe zu der oben beschriebenen Rezeptur einfach zwei Teelöffel feinkörnigen Zucker hinzu und verrühre alles gut miteinander.
  9. Deine Haut sollte sich direkt nach dem Auftrag weich und bei Benutzung des Peelings porentief gereinigt anfühlen.

Kommentare