Foto: Shutterstock.com

Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung? - Das hilft

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Viele Menschen kennen das Problem - entzündetes Zahnfleisch.

Viele Menschen kennen entzündetes Zahnfleisch und dieses kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Wer hier allerdings den Gang zu einem Zahnarzt überlegt, der kann auch zuvor noch einigen Hausmitteln die Chance geben. Im Prinzip ist es die beste Voraussetzung, wenn die Mundflora gesund ist, denn dann kann die Entzündung gar nicht erst entstehen. Nur wenn dann wirklich deutliche Symptome vorhanden sind, dann ist es wirklich ratsam, wenn ein Apotheker oder Arzt aufgesucht wird. 

  • Jeder baut automatisch die basische Mundflora auf, wenn er sich vitaminreich und gesund ernährt. 
  • Nicht dazu gehören der Genuss von viel Weißmehl, größere Mengen an zuckerhaltigen Getränken als Durstlöscher und auch viele Süßigkeiten. 
  • Wer sich gesund und vitaminreich ernährt, der wird mit Sicherheit relativ selten eine Zahnfleischentzündung verspüren. 

Das hilft gegen eine Zahnfleischentzündung

Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung

  • Wer doch einmal am Zahnfleisch eine Entzündung bemerken sollte, der kann ein Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung wie beispielsweise Salbei verwenden. Mit dem Salbei als Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung kann jeder verschieden vorgehen. 
  • Ein Tee kann aus Salbei gekocht werden und dieser wird getrunken, wenn er ein wenig abgekühlt ist. Sollte er getrunken werden, wenn er noch zu heiß ist, dann kann eine Entzündung wieder erneut und stärker begünstigt werden. 
  • Auch ein starker Sud kann aus den Blättern des Salbeis gekocht werden. Mit Hilfe von dem Sud kann dann der Mund ausgegurgelt und ausgespült werden, wobei hier wieder auf eine ausgekühlte Form zu achten ist. 
  • Außerdem ist es auch ein Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung, wenn frische Salbeiblätter gekaut werden. Sie werden gekaut, bis kein Salbeigeschmack mehr vorhanden ist und dann werden die Blätter wieder ausgespuckt. 
  • Wer statt Salbei Kamillentee zu Hause hat, der kann auch hier mit einem starken Teesud das Gurgeln und Ausspülen des Mundes versuchen. Oft reichen bereits wenige Anwendungen, bis gespürt wird, ob eine Entzündung besser wird. 
  • Auch mit Teebaum-Öl sind Gurgelanwendungen und Spülungen wirksam, wenn dieses in verdünnter Form angewendet wird. 
  • Salzspülungen sind ebenfalls sehr wirksam, wobei reines grobes Salz am besten verwendet wird. Das Salz wird mit ein wenig Wasser verdünnt und dann wird eine starke Salz-Gurgelmischung ausprobiert. 
  • Wer der Entzündung gegenwirken möchte, der kann sich auch eine frische Ingwerwurzel kaufen. Dies wird gestückelt, geschält und dann kommt das Stücken eine Zeit lang auf die Zahnfleischentzündung. 
  • Als letzte Möglichkeit können auch von reinem Nelkenöl einige Tropfen auf die Entzündung getupft werden. 

Kommentare