Foto: Shutterstock.com

Heilwärme aktivieren und Rückenschmerzen lindern

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Rückenschmerzen als Volkskrankheit?

Rückenschmerzen sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit und werden bereits mit dem Begriff „Volkskrankheit“ in Verbindung gebracht. Studien besagen, dass ca. 80 Prozent der Deutschen in ihrem Leben an Rückschmerzen leiden oder einmal leiden werden.

 

Die meisten Betroffenen haben Glück, bei ihnen treten Rückenschmerzen nicht so häufig auf und sind erfolgreich zu behandeln. Bei bis zu 30 Prozent werden die Rückenschmerzen aber chronisch und schränken die Betroffenen jahrelang in ihrer Lebensqualität ein.

 

Doch woher kommen Rückenschmerzen, was ist der Grund dafür, dass so viele Menschen darunter leiden müssen? Die Ursachen sind kurz und knapp zu erklären, aber dennoch vielfältig.

Rückenschmerzen können durch körperliche Ursachen enstehen

  • Fehlhaltung,
  • Bewegungsmangel,
  • Stundenlanges und vielleicht auch falsches Sitzen bei Schreibtischarbeit/Büroarbeit
  • oder strukturelle Veränderungen im Körper (Bandscheibenvorfälle, Arthrose etc.)
  • Eine ebenso gleichwertige Beachtung sollte den psychosomatischen Ursachen beigemessen werden, die dazu führen, dass Muskeln sich dauerhaft anspannen und nicht wieder entspannen können, sodass Verspannungen zu Rückenschmerzen führen können.
  • z.B.: Ängsten, Stress und Trauer

Was kannst du tun, um wieder schmerzfrei zu werden?

Grundsätzlich werden die Behandlungsmethoden in zwei Kategorien unterteilt: nichtmedikamentöse Behandlung und medikamentöse Behandlung.

Behandlung von Rückenschmerzen:

  • Die nicht medikamentöse Behandlung wird natürlich prioritär angewandt, denn niemand belastet seinen Körper gern mit der Einnahme von Tabletten.
  • Hierzu zählen unter anderem Physiotherapie in Form von Massagen zur Lockerung der Muskulatur sowie die manuelle Therapie, welche den Muskelaufbau (im Schulter- und Nackenbereich und Bauchmuskulatur zur Stärkung des Rückens) oder auch die Wärmetherapie mit Hilfe von Fangopackungen umfasst, um Rückenschmerzen zu lindern.
  • Hier wird die körpereigene Heilwärme zu Hilfe genommen, um Muskulatur durch Wärme zu entspannen und dem Körper während der Behandlung ein angenehmes Gefühl zu vermitteln.
  • Auch Akupunktur oder Osteopathie werden als alternative Heilmethoden angeboten und nehmen auf der Liste der Heilverfahren einen größer werdenden Stellenwert ein.

 

Krankenkassen und die Rolle von Heilwärme als Alternative:

  • Da das Thema Rückenschmerzen in der Gesellschaft sehr präsent geworden ist, bieten auch viele Krankenkassen weitreichende Informationen hierzu an. Einige übernehmen auch anteilig Kosten für Behandlungsmethoden. Hier ist es sinnvoll, den Kontakt zu Deiner Krankenkasse zu suchen und Dich beraten zu lassen. 
  • Wärmetherapien sind eine sehr einfache und kostengünstige Alternative, um Rückenschmerzen zu lindern.
  • Die körpereigene Heilwärme kannst Du auch zu Hause oder unterwegs praktizieren. Hierzu gibt es Wärmepflaster, die auf die schmerzenden Stellen geklebt werden.
  • Wärme lindert die Schmerzen durch Entspannung der Muskulatur und ist ein gutes und im Vergleich zu anderen Heilverfahren relativ kostengünstiges Mittel zur Selbsthilfe. Auch ein warmes Bad kann nicht nur für die körperliche Entspannung, sondern auch das seelische Wohlbefinden etwas Gutes tun.
  • Reichen diese Heilverfahren nicht aus oder erweisen sich als nicht wirkungsvoll, muss eine medikamentöse Behandlung angewandt werden. Hier werden an erster Stelle Schmerzmittel oder auch Antidepressiva eingesetzt, um Rückenschmerzen zu lindern.
  • Rückenschmerzen schränken die Lebensqualität ein, sei es bei sportlichen Aktivitäten, im Arbeitsleben oder in der Freizeit. Das soll so nicht sein! Denn jeder hat das Recht auf ein schmerzfreies Leben!

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kommentare