Foto: Shutterstock.com

Hilfreiche Tipps gegen Sodbrennen? - So linderst Du die Schmerzen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Sodbrennen gehört zu einem weit verbreiteten Leiden.
Viele Schwangere leiden darunter. Jedoch hat ein Großteil das Problem, bestimmte Nahrungsmittel nicht zu vertragen und nach ihrem Verzehr einen bitter/ sauren Geschmack im Mund zu bemerken. Es handelt sich hierbei um den sogenannten "Reflux" bei dem Magensäure in der Speiseröhre nach oben wandert und die Betroffenen dort quält.

Menschen, die sich bei der Bekämpfung des Sodbrennens nicht auf chemische bzw. medizinische Hilfe verlassen möchten, sind gut beraten, sich in Omas Hausmittel- Apotheke zu bedienen.

  1. Im akuten Fall hilft es oft schon, stilles Wasser zu trinken. Auch bei dessen Geschmacksneutralität verschwindet der penetrante Geschmack der Magensäure schnell und weiteren Qualen wird vorgebeugt.
  2. Sollte das Wasser erfahrungsgemäß nicht den gewünschten Effekt mit sich bringen, sind trockenes (!!) Brot, Milch oder Kartoffeln eine hilfreiche Alternative.
  3. Hält das Sodbrennen über einen längeren Zeitraum an und tritt zudem auch vermehrt nachts auf, ist eine Umstellung der Ernährung oft die einzige Alternative. 
  4. Dies bringt neben dem Wegfall des Sodbrennens häufig den Vorteil mit sich, dass sich diese Umstellung positiv auf das allgemeine Ernährungsverhalten auswirkt und das Immunsystem gestärkt wird.

Kommentare