Foto: Shutterstock.com

Hitzeausschlag - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Bläschen, Rötungen und Juckreiz - ein Hitzeausschlag, auch Hitzepickel oder Miliaria genannt.

Bläschen, Rötungen und Juckreiz - ein Hitzeausschlag, auch Hitzepickel oder Miliaria genannt, kann sehr lästig sein. Er ist jedoch ein weit verbreitetes Symptom bei warmen Temperaturen und eigentlich harmlos. Wir erklären dir, was du bei einem solchen Ausschlag tun kannst.

Bitte beachten

Wie er entsteht:

  • Wenn der austretende Schweiß nicht verdunstet, besonders unter der Kleidung, dann entsteht ein Rückstau an den Schweißdrüsen.
  • Der dann auf der Haut gelagerte Schweiß führt bei manchen zu einem Ausschlag.

  • Die Anzeichen vom Hitzeausschlag:

  • Die betroffenen Stellen weisen kleine mit Wasser gefüllten Bläschen auf.
  • Unter Umständen können diese stark jucken.
  •  

    Wie man einen Hitzeausschlag verhindern kann:

  • Die Kleidung sollte weiter und vor allem atmungsaktiv sein.
  • Schwitzt man stark hilft es Arme und Beine mit feuchten Tüchern abzuwischen.

    Was tun bei Hitzeausschlag - Tipps

    1. Zunächst wäschst du die betroffenen Stellen nach Möglichkeit unter fließendem Wasser.
    2. Tupf die Haut, nicht reiben, danach gründlich trocken und gib ein Körperpuder drüber, keine Cremes.
    3. Wenn es juckt, was an dem austretenden Histamin liegt, kann eine kleine Menge einer Wundcreme aufgetragen werden und dadrüber dann das Puder.
    4. Was den Juckreiz auch stillt, ist Vitamin C, in Nahrungsergänzungsmitteln z.B.
    5. Entstehen Entzündungen oder gehen die Bläschen auch nach einer Weile nicht weg, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

    Kommentare