Foto: Shutterstock.com

Hitzschlag: Anzeichen rechtzeitig erkennen!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Der Sommer mit langen sonnigen Tagen wird sehnsüchtig erwartet.

Achtung bei Hitzschlag: Der Sommer mit langen sonnigen Tagen wird sehnsüchtig erwartet. Wenn es endlich soweit ist, möchten wir am liebsten jede Minute davon voll auskosten. Alle Aktivitäten, von Grillen und Essen bis zum Sport, verlagern wir nach draußen. Sonnenbaden und Badespaß stehen dann ganz oben auf unserer Liste für die Freizeit.

Hitzschlag - Symptome, Infos und Behandlung

Hitze und Gesundheit:

  • In den letzten Jahren bringt der Sommer jedoch auch immer wieder Perioden großer Hitze mit. Auch in Deutschland können dann über mehrere Tage hintereinander Temperaturen von über 35°C bis um die 40°C im Schatten auftreten. Kommen dann sogenannte "tropische Nächte" hinzu, in denen die Temperaturen nicht unter 20°C sinken, bedeutet dies auch eine besondere gesundheitliche Gefährdung.
  • In solchen Phasen können wir einen Hitzekollaps oder einen Hitzschlag erleiden. Bei einem Hitzekollaps wird das Gehirn über den Blutkreislauf nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, da der Blutdruck aufgrund der erweiterten Hautarterien und –venen stark abnimmt. Wenn du einen Hitzekollaps nicht erkennst, weiter in der Hitze bleibst und vielleicht auch weiter an sportlichen Aktivitäten teilnimmst, kann daraus ein Hitzschlag werden.
  • Dein Körper ist bei einem Hitzschlag nicht mehr in der Lage, sich „selbst zu kühlen“. Die Wärmeregulierung deines Körpers funktioniert nicht mehr ausreichend. Die Körpertemperatur steigt so stark an, dass in den inneren Organen Zellstrukturen geschädigt werden. In diesem Fall muss der Notarzt gerufen werden, damit im Krankenhaus durch eine schnelle Behandlung bleibende Schäden an Organen verhindert werden können. Während auf den Notarzt gewartet wird, soll die betroffene Person ganz schnell an einen kühlen Ort gebracht werden. Die Person dort in eine liegende Position bringen, die Beine hoch lagern und sie mit Flüssigkeit versorgen.
  • Wie erkennst du einen Hitzschlag?

 

Die Symptome und wie du dich vor Hitzschlag schützen kannst:

  • Erste Anzeichen, auf die du achten solltest, sind ein trockener Mund, starke Kopfschmerzen, Erschöpfungs- oder Schwächegefühl, Kreislaufbeschwerden und eine sehr hohe Körpertemperatur (> 39°C). Wenn noch Erbrechen, Bewusstseinseintrübung, Verwirrtheit oder gar Ohnmacht und Bewusstlosigkeit hinzukommen, solltest du schnell ärztliche Hilfe anfordern. 
  • Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gibt von Mai bis August Hitzewarnungen heraus, wenn solche Tage mit möglicher hitzebedingter Gesundheitsgefährdung auftreten. Auf der Internetseite www.dwd.de können sich alle informieren. An Tagen mit Hitze sollten alle mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken - am besten Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte, nur kleine, leichte Mahlzeiten essen und helle, luftige Kleidung tragen. Große sportliche Anstrengungen am besten verschieben und sich viel im Schatten aufhalten - das hilft, einen Hitzschlag zu vermeiden.

Kommentare