Foto: Shutterstock.com

Home-Spa: Zu Hause eine Wellnessoase schaffen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:38
Ganz relaxed zurücklehnen und den hektischen Alltag hinter sich lassen.
Wer sich zum Beispiel nach einem stressigen Arbeitstag nach Ruhe und Entspannung sehnt, muss dafür nicht unbedingt außer Haus danach suchen. Auch zu Hause kann sich jeder seine persönliche Wellnessoase schaffen.

Duschen erfrischt und belebt

Um wie in einem Spa zu entspannen, bietet sich das eigene Bad an. Je nach Ausstattung des Badezimmers gibt es verschiedene Möglichkeiten, um ein Wellness-Programm durchzuführen.

 

So kann schon eine ausgiebige Dusche den gewünschten Effekt erzielen. Denn duschen kurbelt den Kreislauf an und sorgt für ein angenehm frisches Gefühl. Wer abends, nach einem anstrengenden Tag duscht, stellt sich am Besten vor, dass durch das Wasser auch all die negativen Einflüsse des Tages fortgespült werden. Mit diesem Trick fällt es oft leichter, abzuschalten und zu Hause zur Ruhe zu kommen.

 

Werden dabei einige Tropfen Pfefferminzöl in die Dusche gekippt, beleben die ätherischen Öle Haut und Sinne und befreien gleichzeitig die Atemwege.Auch unter der Dusche zu singen, hat nachweislich einen positiven Effekt auf die Psyche. Durch Gesang wird Stress abgebaut und die Laune wird automatisch besser.

 

Ein Vollbad entspannt

Gerade in den Wintermonaten werden Vollbäder oftmals bevorzugt. Für ein Bad nimmt man sich in der Regel mehr Zeit, als für eine Dusche, wodurch das Gefühl von Wellness in den eigenen vier Wänden verstärkt wird.

 

Ein herrlich duftender Badezusatz, um die Wanne herum verteilte Kerzen und eventuell ein wenig klassische Musik und das Bad wird zu einem Wellness-Erlebnis, das einem professionellen Spa gleich kommen kann.

 

Melisse oder Lavendel sind als Badezusatz besonders gut geeignet, da diese Düfte beruhigend wirken. Auch als frische Gartenkräuter können sie schnell in einen Badezusatz verwandelt werden. Einfach mit kochendem Wasser übergießen, rund 30 Minuten ziehen lassen und dann den Kräutersud zum Badewasser hinzugeben.

 

Noch mehr Spa-Feeling schafft eine Whirlwanne oder ein Whirlpool im eigenen Badezimmer. Die Massagestrahlen und Düsen lösen durch leichten Druck Verspannungen. Je nach Einstellung können so ganz gezielt, bestimmte Stellen massiert werden. Die typischen Blubberblasen verstärken Home-Spa Feeling.

 

Wellness in der Sauna

Der absolute Luxus in Sachen Wellness ist eine eigene Sauna. Wer ein paar Quadratmeter Platz zur Verfügung hat, kann sich diesen Traum relativ einfach erfüllen. Die Preise sind dabei sehr unterschiedlich und richten sich vor allem nach der Bauweise, den verwendeten Materialien und der Größe der Sauna. Doch schon für ein paar Hundert Euro kann eine kleine Sauna das Eigenheim in eine wahre Wellnessoase verwandeln.

 

Wer mag, kann sogar noch Speziallampen, die mit Infrarotlicht für angenehme, muskelentspannende Wärme sorgen, in die Sauna einbauen lassen. Die Infrarotstrahlung erreicht ungefähr 35 bis 50 Grad und kann – je nach Wunsch – entweder auf einzelne Körperpartien gerichtet, oder als Ganzkörperbehandlung genutzt werden.

 

Kommentare