Foto: Shutterstock.com

Hustensaft selber machen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Selbst gemachter Hustensaft lindert den Hustenreiz und beruhigt den Hals.

Ein trockener Husten, Hustenreiz und verschleimte Atemwege sind nicht selten bei einer Erkältung. Dann ist es wichtig, dass die Symptome gelindert werden, und sich der Husten nicht verschlimmert. Gerade von Kindern wird der Hustensaft gut angenommen, da er einen süßen und leckeren Geschmack hat, und nicht als ekelige Medizin empfunden wird. Bei regelmäßiger Einnahme zeigt der Saft schnell Wirkung, und ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.

  • Falls sich die Symptome verschlimmern und Fieber auftritt, dann sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

  • 50 Gramm frischer Thymian
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas Honig
  • 1 Liter Wasser
  • Kochtopf
  • Leere kleine Flaschen

  1. Zuerst wird die Zwiebel geschält und dann auf einer Küchenreibe sehr fein gerieben.
  2. Der Fenchel wird gewaschen und geputzt und dann geviertelt. Danach wird er möglichst kleine Stücke zerhackt.
  3. Jetzt wird der frische Thymian abgezupft und zusammen mit dem Fenchel und der Zwiebel in dem Wasser für mindestens 15 Minuten gekocht.
  4. Anschließend wird der Sud durch einen Kaffeefilter gefiltert und erneut im Topf erhitzt.
  5. Ganz zum Schluss kommt der Honig in den heißen Sud und muss sich dort auflösen.
  6. Noch warm kann der Hustensaft dann in kleine Flaschen umgefüllt und im Kühlschrank gelagert werden.

Kommentare