Foto: Shutterstock.com

Hypnose bei Depressionen - Hilft das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Depression ist in den letzten Jahren immer wieder verzeichnet worden. Vor allem in Industriestaaten.

Menschen, die unter Depressionen leiden sind oft lust- und antriebslos. Zudem können auch Minderwertigkeitskomplexe, Schuldgefühle, Hilfs- und Hoffnungslosigkeit, verringerte Entscheidungsfähigkeit Anzeichen für Depressionen sein. Auch körperliche Symptome sind möglich, wie Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme- und Abnahme, Schlafstörungen sowie Kopfschmerzen. Die Ursachen können nicht immer bestimmt werden. Depressionen können durch Medikamente oder durch eine psychotherapeutische Behandlung behandelt werden.

  1. Die Hypnosetherapie bei Depressionen ist sehr erfolgreich.
  2. Auslöser für Depressionen kann ein traumatisches Erlebnis, Erniedrigung, Verlust einer geliebten Person oder auch Stresssituationen über einen längeren Zeitraum sein.
  3. Ist der Auslöser für die Depressionen nicht bekannt oder wurde verdrängt, wie schlimme Erlebnisse im Kindesalter, kann dieser durch die Hypnosetherapie ermittelt  werden.
  4. Durch Herausfinden des Auslösers kann durch weitere Therapien die Depressionen geheilt werden. Dies geschieht meist in mehreren Sitzungen.
  5. Ob diese Therapie für den Einzelnen ratsam ist, sollte mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Kommentare